Abo
  • Services:
Anzeige

Zahlreiche Verbesserungen für Firefox 2.0 geplant

Künftige Firefox-Versionen erscheinen zeitgleich in mehreren Sprachen

Kurz nachdem Firefox 1.0 erschienen ist, laufen bereits die Planungen für Firefox 2.0. Bis dahin sollen zwei Hauptversionen des schlanken Mozilla-Browsers erscheinen, wobei Firefox 1.5 bereits einen Teil der Neuerungen von Firefox 2.0 bieten wird. Die übrigen Verbesserungen sind dann für die Version 2.0 geplant, die noch im Jahr 2005 erscheinen soll. Zudem wurden die Spendenergebnisse für die Firefox-Zeitungsannonce in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung bekannt gegeben.

Die Firefox-Entwickler wollen dem schlanken Mozilla-Browser einen leichteren Umgang mit Lesezeichen und der History verpassen, um so die Bedienung weiter zu vereinfachen. Zudem sollen einzelne Webseiten verschiedene, nicht weiter spezifizierte Optionen erhalten, um diese eigenständig konfigurieren zu können. Auch Verbesserungen an den Erweiterungsfunktionen sowie an der Suchen-Leiste sind geplant und die Software-Update-Funktion innerhalb des Browsers soll bis Firefox 2.0 ebenfalls noch überarbeitet werden.

Anzeige

Welche weiteren Neuerungen darüber hinaus in den Browser integriert werden, steht zu diesem frühen Zeitpunkt noch nicht fest. Alle Entwicklungen an Firefox werden dabei natürlich weiterhin auf Mozilla beruhen. Wie bereits bei Firefox 1.0 sollen auch die künftigen Versionen zeitgleich in mehreren Sprachen erscheinen. Vor Firefox 1.0 war es noch so, dass etwa die deutsche Fassung erst einige Tage nach der englischen Version verfügbar war.

Bis zum Erscheinen von Firefox 2.0 ist zunächst eine 1.1-Version geplant, die im März 2005 veröffentlicht werden soll. Mit Firefox 1.1 soll die Verträglichkeit mit Apples Aqua, Gnome sowie anderen Desktops verbessert werden. Als nächster großer Schritt steht dann Firefox 1.5 auf dem Zeitplan des Entwickler-Teams, worin bereits ein Teil der Neuerungen für Firefox 2.0 einfließen wird. Wann diese Version erscheinen wird, wurde noch nicht festgelegt, allerdings soll diese ebenso wie Firefox 2.0 noch im Jahr 2005 erscheinen.

Die Spendensammelaktion für eine Firefox-Anzeige in einer deutschen Tageszeitung wurde nun abgeschlossen. Von 2.403 Spendern kamen insgesamt 48.000,- Euro zusammen, um damit die ganzseitige Annonce zu finanzieren. Die Spender haben abgestimmt, die Werbung in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung zu platzieren und sich damit für das im Vergleich zur Süddeutschen Zeitung auflagenschwächere Blatt entschieden. Derzeit arbeitet die Agentur Dorten unentgeltlich an der Gestaltung der Anzeige. Zu welchem Termin die Werbung in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung geschaltet wird, wurde noch nicht bekannt gegeben.


eye home zur Startseite
Chris78687687 02. Apr 2005

hoffentlich bekommt der mal ne vernünftige css unterstützung ....

xuf 29. Nov 2004

ja ja, und das kommt von einem ie nutzer, zum glück weis er nicht was da hinter den...

TeeKay 26. Nov 2004

http://www.faz.net/dynamic/download/anzeigen/Preisliste_FAZ_Nr_64.pdf Inkl. MwSt kostet...

Bibabuzzelmann 25. Nov 2004

Der eine der die Welt erobern wollte, hatte auch was gegen Trolle *g

Sparsamer Schotte 25. Nov 2004

Was kostet so eine Seite in der FAZ eigentlich? Weiß das jemand? Wenn für die 48000 Euro...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sinterwerke Herne GmbH, Herne
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Berlin
  3. Schenck Process Europe GmbH, Darmstadt
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  2. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  3. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  4. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  5. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  6. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  7. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  8. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  9. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  10. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Hasskommentare Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Re: Anstatt Eisen zu Gold machen sie Pappe zu Gold.

    ThaKilla | 09:26

  2. Re: Funktioniert nicht

    intergeek | 09:24

  3. Re: Samsung?

    Lors | 09:16

  4. Re: DOW Jones +30% in nur einem Jahr

    quineloe | 09:14

  5. Re: "Das Eigenlob Trumps ließ nicht lange auf...

    ArcherV | 09:12


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel