Abo
  • Services:

Nach E-Mail- nun Foto-Push (Update)

space2go startet mit "Photo on the go"

Nach dem E-Mail-Push- startet der Berliner Softwarehersteller space2go nun auch einen Foto-Push-Dienst fürs Handy. Dabei werden Grafiken und Bilder automatisch auf das Handy geladen, ähnlich wie es BlackBerry für E-Mails bietet.

Artikel veröffentlicht am ,

Space2go hofft mit seinem Foto-Push auf einen ähnlichen Erfolg wie er RIMs Black-Berry beschienen ist. Zwar verfügen die meisten heute verkauften Handys über eine integrierte Digitalkamera, die wenigsten nutzen ihr Handy aber, um Fotos zu versenden. Schuld daran sind nach Ansicht von space2go vor allem die hohen MMS-Gebühren.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Ludwigsburg
  2. niiio finance group AG, Dresden, Frankfurt am Main, Görlitz

Der Foto-Push-Dienst hingegen soll nicht teurer sein als der Versand einer E-Mail über das Handy und so nur rund ein Viertel einer MMS kosten. Allerdings fallen dafür verhältnismäßig hohe Grundgebühren an.

Genau wie bei MMS erhält der Empfänger auch beim Foto-Push das Bild automatisch auf dem Display angezeigt, also nicht etwa nur eine Nachricht, dass ein Bild zum Abrufen vorliegt - einen entsprechenden Client und ein Abo des kostenpflichtigen Dienstes von space2go vorausgesetzt.

Der neue Dienst von space2go steht ab sofort unter www.myoffice2go.de zur Verfügung und kann als kostenpflichtige Option neben dem Dienst office2go genutzt werden. Office2go kostet 19,95 Euro im Jahr, für "Photo on the go" werden zusätzlich nochmal 4,95 Euro im Monat fällig. Auch fallen bei Nutzung des Dienstes noch GPRS-Gebühren an.

Auch Netzbetreiber und Handy-Hersteller können den Foto-Push-Dienst lizenzieren, was neue Abrechnungsmodelle erlauben würde. Allerdings stellt sich dann die Frage, was einen Netzbetreiber motivieren sollte, eine solche Konkurrenz zur MMS einzuführen.

Update:
Der Preis für Office2go liegt nicht, wie zuerst angegeben, bei 19,95 Euro im Monat sondern bei 19,95 Euro pro Jahr.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (Zugang für die ganze Familie!)
  2. 14,99€
  3. 519€
  4. (heute u. a. Dual DT 210 Plattenspieler 77,00€ statt 111,99€)

Billy Idle 21. Jun 2005

endlich brauche ich nicht mehr durch die Strassen zu rennen und allen Leuten meine Fotos...

Handyproll 24. Nov 2004

Das hätten meine Worte sein können! Ich muss sagen, dass ich eher eine MMS regulär...

Der mOtzer 23. Nov 2004

Ja, genau... erst mal drüber ablästern, daß MMS viel zu teuer sind und dann eine...

calvinandhobbes 23. Nov 2004

Also ich weiss nicht, wie das in D ist, aber in Österreich ist der MMS-Empfang bei den...


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay

Gameplay von den Spielen Monster Hunter World und Monster Hunter Generations Ultimate, das im Splittscreen verglichen wird.

Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /