Abo
  • Services:

SLI: Grafikkarten-Doppelpack erfordert starkes Netzteil

Mindestens 450-Watt-Netzteil für zwei GeForce 6800 Ultra plus schneller CPU

Wer sehr viel 3D-Leistung und entsprechend auf zwei im Verbund arbeitende Grafikkarten setzen will, benötigt auch ein besonders leistungsfähiges Netzteil. Wie ASUS wenige Tage nach der Vorstellung seines SLI-fähigen Nforce4-Mainboards A8N-SLI mitteilte, ist ein stabiler Betrieb mit zwei GeForce-6800-Ultra-Grafikkarten erst ab 450 Watt möglich.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut PCI-Express-Spezifikation kann ein 16fach-PCI-Express-Steckplatz je nach eingesteckter Karte bis zu 75 Watt konsumieren. Eine GeForce-6800-Ultra kommt jedoch noch mit zusätzlichen Stromanschlüssen und verbraucht damit insgesamt bis zu 88,8 Watt. Nutzt man nun auch noch einen schnellen Prozessor wie etwa AMDs Athlon64 FX-55, würden weitere 103,2 Watt benötigt. Der Bedarf alleine für den Prozessor und beide Grafikkarten läge damit im Realbetrieb schon bei 280,8 Watt.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Für einen stabilen Betrieb eines kompletten SLI-PCs empfiehlt ASUS deshalb mindestens ein 450-Watt-, besser jedoch ein 500-Watt-Netzteil. Ideal seien dabei 24-Pin-ATX-Netzteile, da diese anders als 20-Pin-ATX-Netzteile zwei separate 12-Volt-Leitungen mit sich bringen - dank ASUS' EZPlug-Technik soll der Betrieb aber auch mit 20-Pin-Netzteil möglich sein, da eine zusätzliche 12-Volt-Leitung direkt an die 16fach-PCIe-Steckplätze angebunden wird.

Für das SLI-Mainboard A8N-SLI Basic verlangt ASUS 149,- Euro, während für das etwas besser ausgestattete A8N-SLI Deluxe 179,- Euro verlangt werden. Beide Modelle werden ab Dezember 2004 an den Fachhandel ausgeliefert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

GLi 04. Feb 2005

Wie wärs mit 2 RealiZM 800 ?

Dimitris 30. Nov 2004

Persohnlich , werde ich 6600GT einb in mein SLI Board weill das selbst zum zocken...

darkstyla 24. Nov 2004

dat is gut!!

snow 24. Nov 2004

ihr beide tut mir so leid ! jeder hat sein schuss weg der eine macht sein auto der andere...

Venkman 24. Nov 2004

"Mein Handy is viel stärker als wie dein Fax?"


Folgen Sie uns
       


Apple iPad Pro 2018 - Fazit

Mit dem neuen iPad Pro 12.9 hat Apple wieder ein großes Tablet vorgestellt, das sehr leistungsfähig ist und sich deshalb für eine große Bandbreite an Aufgaben einsetzen lässt. Im Test stellen wir aber wie bei den Vorgängern fest: Ein echtes Notebook ist das Gerät immer noch nicht.

Apple iPad Pro 2018 - Fazit Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /