Abo
  • Services:

Musik-Downloads: Tauschbörsennutzer für Studie gesucht

Wissenschaftliche Studie sucht Einstellungen und Ansichten der Nutzer

Im Rahmen universitärer Forschung soll mehr über die Ansichten von Tauschbörsen-Nutzern herausgefunden werden, die Kazaa, eMule, Bittorrent und Co. zum nicht immer legalen Download von Musik verwenden. Konkret geht es um die Einstellung zu Filesharing im Allgemeinen und Standpunkte zur aktuellen öffentlichen Debatte "abseits polemischer Diskussionen".

Artikel veröffentlicht am ,

Die Befragung zur Einstellung von Tauschbörsennutzern richtet sich an alle Personen, die schon Online-Tauschbörsen zum Herunterladen von Musikdateien genutzt haben. Die Studie ist Teil der Diplomarbeit von Sebastian Frank, der im Fach Medienwissenschaften am Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung an der Hochschule für Musik und Theater Hannover studiert.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Frank möchte herausfinden, wie die von den Interessenvertretungen der phonographischen Industrie vorgebrachten Argumente zu den Folgen "illegaler" Tauschbörsennutzung von den Nutzern bewertet werden und in welchem Maß diese Einstellungen das Produkt systematischer Verarbeitungsprozesse sind.

Der vollständig auszufüllende, anonymisierte Fragebogen befindet sich auf der eigens eingerichteten Website www.tauschboersen-befragung.de. "Antworten Sie bitte offen und ehrlich, es gibt hier keine 'falschen' oder 'richtigen' Antworten. Selbstverständlich ist die Befragung vollkommen anonym, Ihre Daten werden also nicht an Dritte weitergegeben", so der um Teilname bittende Diplomand. Das Ausfüllen des Fragebogens soll etwa 15 Minuten dauern.

"Ich möchte noch einmal betonen, dass es sich hierbei um eine wissenschaftliche Arbeit handelt, die nicht von wirtschaftlichen oder politischen Interessengruppen unterstützt oder kontrolliert wird", so Frank weiter.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,49€
  2. (-70%) 8,99€
  3. 2,99€

gratis 28. Mär 2008

Auf www.gratis-radio.com gibt es ein Tool, mit dem man gratis radio auch auf dem Handy...

alternative 23. Jan 2008

wieso? ist er gesetzgeber?

HAL9k 22. Feb 2006

Nun haben wir Februar, Gravenr... *errr* Sebastian - wo ist der Link zu den Ergebnissen?

John 03. Mär 2005

Hallo Frank, könntest Du mir den Fragebogen zuschicken? Befasse mich im Moment auch mit...

ghsfg 26. Dez 2004

fdasfdsfasdf


Folgen Sie uns
       


Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit

Corsairs K70 RGB Mk. 2 ist seit kurzem mit Cherrys neuen Low-Profile-Switches erhältlich - in einer exklusiven Version mit nur 1 mm kurzen Auslöseweg. Wir haben die Tastatur mit der Vulcan von Roccat verglichen, die mit selbst entwickelten Titan-Switches bestückt ist.

Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /