• IT-Karriere:
  • Services:

Musik-Downloads: Tauschbörsennutzer für Studie gesucht

Wissenschaftliche Studie sucht Einstellungen und Ansichten der Nutzer

Im Rahmen universitärer Forschung soll mehr über die Ansichten von Tauschbörsen-Nutzern herausgefunden werden, die Kazaa, eMule, Bittorrent und Co. zum nicht immer legalen Download von Musik verwenden. Konkret geht es um die Einstellung zu Filesharing im Allgemeinen und Standpunkte zur aktuellen öffentlichen Debatte "abseits polemischer Diskussionen".

Artikel veröffentlicht am ,

Die Befragung zur Einstellung von Tauschbörsennutzern richtet sich an alle Personen, die schon Online-Tauschbörsen zum Herunterladen von Musikdateien genutzt haben. Die Studie ist Teil der Diplomarbeit von Sebastian Frank, der im Fach Medienwissenschaften am Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung an der Hochschule für Musik und Theater Hannover studiert.

Stellenmarkt
  1. VSE Aktiengesellschaft, Saarbrücken
  2. Infopulse, Frankfurt am Main

Frank möchte herausfinden, wie die von den Interessenvertretungen der phonographischen Industrie vorgebrachten Argumente zu den Folgen "illegaler" Tauschbörsennutzung von den Nutzern bewertet werden und in welchem Maß diese Einstellungen das Produkt systematischer Verarbeitungsprozesse sind.

Der vollständig auszufüllende, anonymisierte Fragebogen befindet sich auf der eigens eingerichteten Website www.tauschboersen-befragung.de. "Antworten Sie bitte offen und ehrlich, es gibt hier keine 'falschen' oder 'richtigen' Antworten. Selbstverständlich ist die Befragung vollkommen anonym, Ihre Daten werden also nicht an Dritte weitergegeben", so der um Teilname bittende Diplomand. Das Ausfüllen des Fragebogens soll etwa 15 Minuten dauern.

"Ich möchte noch einmal betonen, dass es sich hierbei um eine wissenschaftliche Arbeit handelt, die nicht von wirtschaftlichen oder politischen Interessengruppen unterstützt oder kontrolliert wird", so Frank weiter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  2. 35,99€
  3. 18,99€
  4. (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Planet Zoo für 19,99€, Struggling für 5,99€, LostWinds...

gratis 28. Mär 2008

Auf www.gratis-radio.com gibt es ein Tool, mit dem man gratis radio auch auf dem Handy...

alternative 23. Jan 2008

wieso? ist er gesetzgeber?

HAL9k 22. Feb 2006

Nun haben wir Februar, Gravenr... *errr* Sebastian - wo ist der Link zu den Ergebnissen?

John 03. Mär 2005

Hallo Frank, könntest Du mir den Fragebogen zuschicken? Befasse mich im Moment auch mit...

ghsfg 26. Dez 2004

fdasfdsfasdf


Folgen Sie uns
       


Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte)

Intel leistete in den 70ern Pionierarbeit und wäre dennoch fast gescheitert. Denn ihren bahnbrechenden 4-Bit-Mikroprozessor wurden sie erst gar nicht los.

Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte) Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /