AMD: Schneller Chip für schlanke Billig-Notebooks

Mobile AMD Sempron 3000+ ab sofort verfügbar

In kleinen und leichten Notebooks im unteren Preissegment soll AMDs neuer Prozessor Mobile AMD Sempron 3000+ zum Einsatz kommen. Der Chip unterstützt das NoExecute-Flag, was z.B. in Verbindung mit dem Service Pack 2 für Windows XP vor Buffer-Overflows schützen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Chip unterstützt AMDs Stromspartechnik PowerNow! für längere Akkulaufzeiten. Er verfügt über 128 KByte Level-2-Cache und läuft mit einer Taktfrequenz von 1,8 GHz. Der Chip basiert auf dem Athlon64-Kern, unterstützt 3DNow und SSE2 und wird in 90-Nanometer-Technik mit Silicon-on-Insulator gefertigt, die 64-Bit-Erweiterungen sind aber deaktiviert.

Stellenmarkt
  1. Ingenieure, Informatiker (technische Informatik) und Naturwissenschaftler (w/m/div) für die ... (m/w/d)
    Deutsches Patent- und Markenamt, München, Jena
  2. DevOps Engineer (m/w/d)
    Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg
Detailsuche

Als erste Hersteller haben Packard Bell, Gericom und Wortmann entsprechende Geräte angekündigt, aber auch Acer, Epson, Fujitsu Siemens und Sharp wollen den Chip einsetzen.

Der Mobile AMD Sempron 3000+ ist ab sofort erhältlich und soll bei Abnahme von 1.000 Stück 134,- US-Dollar kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


:-) 24. Nov 2004

Ja mach nur einen Plan sei ja ein großes Licht drumm mach noch schnell nen zweiten Plan...

d43M0n 23. Nov 2004

Aber wer will denn nen Sempron? :/

GongaGotiker 23. Nov 2004

Du hast ja überhaupt keinen Plan. Fall doch einfach um und mach BUMM

Ralf Kellerbauer 23. Nov 2004

Nur im Desktop wird Socket A noch bis zum Ende 2005 und für Budget-Systeme existieren. Ab...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mercedes-Benz-COO Schäfer
"Das Heil liegt nicht in 2- oder 7-nm-Chips"

IAA 2021 Der Autokonzern Daimler will sich künftig sehr intensiv um die Herstellung und Lieferung von Chips kümmern - angefangen bei den Wafer-Produzenten.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Mercedes-Benz-COO Schäfer: Das Heil liegt nicht in 2- oder 7-nm-Chips
Artikel
  1. Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
    Cyrcle Phone 2.0
    Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

    Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

  2. Echtzeit-Strategie: Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware
    Echtzeit-Strategie
    Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware

    Die vollständigen Specs für den Technik-Test von Age of Empires 4 liegen vor. Spieler können ab heute Abend in die Historie eintauchen.

  3. Genesis GV60: Hyundai kündigt Gesichtserkennung für Elektro-SUV an
    Genesis GV60
    Hyundai kündigt Gesichtserkennung für Elektro-SUV an

    Die zu Hyundai gehörende Automarke Genesis stattet ihren Elektro-SUV GV60 mit Gesichtserkennung aus - und macht Schlüssel damit überflüssig.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • MM Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /