Abo
  • Services:

Europas Open-Source-Entwickler gegen Softwarepatente

Gemeinsame Erklärung von Linus Torvalds, Michael Widenius und Rasmus Lerdorf

Drei bekannte europäische Autoren von Open-Source-Software haben auf NoSoftwarePatents.com einen gemeinsamen Aufruf gegen Softwarepatente veröffentlicht. Linus Torvalds (Linux), Michael Widenius (MySQL) und Rasmus Lerdorf (PHP) bitten den EU-Rat, der diese Woche zusammentritt, dringlichst darum, den vorliegenden Entwurf einer Softwarepatent-Richtlinie nicht anzunehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Diesen bezeichnen sie als "trügerisch, gefährlich und demokratisch nicht legitimiert". Sie rufen die Internet-Community auf, Solidarität zu zeigen und auf viele Internetseiten Links zu NoSoftwarePatents.com zu setzen.

Stellenmarkt
  1. MTU Friedrichshafen GmbH, Friedrichshafen
  2. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren

Die von den drei initiierten Open-Source-Projekte finden heute im Internet eine hohe Verbreitung. LAMP-Server, also Server mit Linux, Apache, MySQL und PHP, sind die Basis für Millionen Websites.

Ihren Ursprung haben Linux, MySQL und PHP in Europa, sind Linus Torvalds und Michael Widenius doch beide schwedischsprachige Finnen. Der in Grönland geborene Rasmus Lerdorf ist Däne. Die drei warnen vor den Gefahren durch Softwarepatente, sie fürchten, dass Softwarepatente "das Recht des Stärkeren" etablieren, das mehr Ungerechtigkeit als Gerechtigkeit schafft.

Der vollständige Text der Erklärung ist in elf Sprachen verfügbar, auch in Deutsch.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Franky 23. Nov 2004

Passen zum Thema kann ich diesen Vortrag hier wärmstens empfehlen: http://ulm.ccc.de...

Michi 23. Nov 2004

Deswegen zahlt man selten für OSS. Du beziehst dich zusehr auf Entwicklung. Man kann...

Michi 23. Nov 2004

Mit RA Micro etc gibt es auch wenige Probleme, man kann aber klar erkennen das durch die...

Michi 23. Nov 2004

Ich habe eher das Gefühl das es den OSS Unterstützern darum geht das mehr Konkurenz...

Michi 23. Nov 2004

Doch, denn man wird nur in sehr wenigen Fällen gezwungen den Support zu kaufen wogegen...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /