Abo
  • Services:

Spieletest: Call of Duty, Asphalt, Colin Mc Rae für N-Gage

Titel von Activision, Codemasters und Gameloft im Test

Nachdem es in den letzten Wochen mit Neuerscheinungen für Nokias Spiele-Handy recht mau aussah, setzt im anstehenden Weihnachtsgeschäft auch für das N-Gage zumindest eine kleine Release-Flut ein. Drei der interessanteren Titel haben wir uns genauer angesehen - neben den PC- und Konsolenumsetzungen Call of Duty und Colin Mc Rae Rally 2005 auch den mit viel Vorschusslorbeeren bedachten Rennspieltitel Asphalt Urban GT von Gameloft.

Artikel veröffentlicht am ,

Colin McRae Rally (N-Gage)
Colin McRae Rally (N-Gage)
Colin McRae Rally gehört auf PC und Konsolen seit Jahren auf Grund herausragender Fahrphysik und toller Optik zu den angesehensten Rennspielreihen, und auch auf dem N-Gage haben die Entwickler nicht viel anbrennen lassen. Hinter dem Steuer von einem von insgesamt 16 originalen Fahrzeugen von VW, Audi, Toyota, Subaru und Co. brettert man über insgesamt 64 unterschiedliche Strecken und schaltet so mit der Zeit immer neue Abschnitte in den verschiedensten Ländern frei.

Colin McRae Rally (N-Gage)
Colin McRae Rally (N-Gage)
Die Steuerung ist dabei nahezu perfekt gelöst, zudem ist das Fahrgefühl erstklassig - Sand, Eis oder Beton fühlen sich sehr unterschiedlich an und sorgen für realistische Fahrmanöver. Die Soundkulisse ist dem Konsolenvorbild nachempfunden und größtenteils zufrieden stellend, zudem muss auch auf die Hinweise des Beifahrers nicht verzichtet werden.

Auch optisch ist Codemasters die Portierung aufs Handy rundum gelungen: Fahrzeuge und Strecken sehen klasse aus, realistische Effekte wie blendendes Sonnenlicht begeistern ebenso. Einzig die beständig im Bildhintergrund aufpoppenden Objekte trüben den Gesamteindruck ein bisschen. Da zusätzlich ein Multiplayer-Modus wahlweise via Bluetooth oder die N-Gage Arena eingebaut wurde, dürfen Rallye-Fans bedenkenlos zugreifen.

Spieletest: Call of Duty, Asphalt, Colin Mc Rae für N-Gage 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 7,99€
  2. 3,89€
  3. 49,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 86,80€)

tja, klappt... 19. Mär 2005

hu hu hu hu

D3athBr1nG3r 24. Feb 2005

Ich persönlich würde mich über eine Wiederauflage von Monkey Island für N-Gage freuen :-)

ernstl56 17. Dez 2004

ich würde eien key für mehrspielermodus brauchen .danke

KillaSchrippe 24. Nov 2004

Das System nur aus der Werbung, das Spiel nur diesem Bericht kennen und schon urteilen...

TomsterXP 24. Nov 2004

Finde auch, dass eine gute Spielidee nicht unbedingt 3 Dimensionen braucht. Verwöhnte...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping
  2. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  3. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /