Abo
  • Services:

Spieletest: Call of Duty, Asphalt, Colin Mc Rae für N-Gage

Titel von Activision, Codemasters und Gameloft im Test

Nachdem es in den letzten Wochen mit Neuerscheinungen für Nokias Spiele-Handy recht mau aussah, setzt im anstehenden Weihnachtsgeschäft auch für das N-Gage zumindest eine kleine Release-Flut ein. Drei der interessanteren Titel haben wir uns genauer angesehen - neben den PC- und Konsolenumsetzungen Call of Duty und Colin Mc Rae Rally 2005 auch den mit viel Vorschusslorbeeren bedachten Rennspieltitel Asphalt Urban GT von Gameloft.

Artikel veröffentlicht am ,

Colin McRae Rally (N-Gage)
Colin McRae Rally (N-Gage)
Colin McRae Rally gehört auf PC und Konsolen seit Jahren auf Grund herausragender Fahrphysik und toller Optik zu den angesehensten Rennspielreihen, und auch auf dem N-Gage haben die Entwickler nicht viel anbrennen lassen. Hinter dem Steuer von einem von insgesamt 16 originalen Fahrzeugen von VW, Audi, Toyota, Subaru und Co. brettert man über insgesamt 64 unterschiedliche Strecken und schaltet so mit der Zeit immer neue Abschnitte in den verschiedensten Ländern frei.

Colin McRae Rally (N-Gage)
Colin McRae Rally (N-Gage)
Die Steuerung ist dabei nahezu perfekt gelöst, zudem ist das Fahrgefühl erstklassig - Sand, Eis oder Beton fühlen sich sehr unterschiedlich an und sorgen für realistische Fahrmanöver. Die Soundkulisse ist dem Konsolenvorbild nachempfunden und größtenteils zufrieden stellend, zudem muss auch auf die Hinweise des Beifahrers nicht verzichtet werden.

Auch optisch ist Codemasters die Portierung aufs Handy rundum gelungen: Fahrzeuge und Strecken sehen klasse aus, realistische Effekte wie blendendes Sonnenlicht begeistern ebenso. Einzig die beständig im Bildhintergrund aufpoppenden Objekte trüben den Gesamteindruck ein bisschen. Da zusätzlich ein Multiplayer-Modus wahlweise via Bluetooth oder die N-Gage Arena eingebaut wurde, dürfen Rallye-Fans bedenkenlos zugreifen.

Spieletest: Call of Duty, Asphalt, Colin Mc Rae für N-Gage 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. 915€ + Versand

tja, klappt... 19. Mär 2005

hu hu hu hu

D3athBr1nG3r 24. Feb 2005

Ich persönlich würde mich über eine Wiederauflage von Monkey Island für N-Gage freuen :-)

ernstl56 17. Dez 2004

ich würde eien key für mehrspielermodus brauchen .danke

KillaSchrippe 24. Nov 2004

Das System nur aus der Werbung, das Spiel nur diesem Bericht kennen und schon urteilen...

TomsterXP 24. Nov 2004

Finde auch, dass eine gute Spielidee nicht unbedingt 3 Dimensionen braucht. Verwöhnte...


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /