Abo
  • Services:

BA: Rund 1,1 Millionen Arbeitslosengeld-II-Anträge erfasst

IT-System nach BA-Angaben stabilisiert

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) und die kooperierenden kommunalen Träger haben nach eigenen Angaben bislang rund 1,1 Millionen Anträge auf Arbeitslosengeld II mit der Software A2LL ("Arbeitslosengeld II - Leistungen zum Lebensunterhalt") erfasst. Rund 600.000 Bescheide über die neue Leistung sollen zudem bereits verschickt worden sein, obwohl es in den vergangenen Wochen erhebliche Probleme mit dem Computersystem gab.

Artikel veröffentlicht am ,

Am 22. November 2004 wurde in den frühen Morgenstunden eine neue Software-Version eingespielt, die nach Angaben der BA zu einer deutlichen Stabilisierung des Systems geführt hat. Damit sollen die seit gut drei Wochen auftretenden Schwierigkeiten mit Stabilität und Antwortzeitverhalten des Programms deutlich verringert werden.

Stellenmarkt
  1. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Zwischen dem 20. Oktober und dem 20. November waren nach Angaben der Verantwortlichen an sieben Tagen zeitweise Produktionsstillstände von bis zu zehn Stunden zu verzeichnen. Dazu kam am 16. November ein durch einen Schwelbrand im BA-Rechenzentrum verursachter Stromausfall, durch den auch A2LL ausfiel. Außerdem wurden die Benutzer häufig auf Grund eines Fehlers aus dem Verfahren abgemeldet. Eine erneute Anmeldung war dann häufig nur nach mehrfachen Versuchen und teilweise über Stunden nicht mehr möglich. Dadurch wurde die Eingabe von Anträgen erheblich erschwert.

Bereits in der vergangenen Woche wurden die Nutzerzeiten für das IT-System von 19.30 auf 22.00 Uhr erweitert. In einem nächsten Schritt sollen diese noch einmal ausgedehnt werden. Außerdem werden Zugangsberechtigungen von Kommunen, die A2LL bislang nicht haben, an andere Kommunen verteilt. Dadurch soll gewährleistet werden, dass zur Verfügung stehende Systemkapazitäten auch tatsächlich genutzt werden, insbesondere in den derzeit noch wenig belegten Randzeiten.

"Trotz aller Probleme haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Kommunen und Agenturen in den vergangenen Wochen bereits sehr viele Anträge eingegeben und entschieden", bedankte sich BA-Vorstandsmitglied Heinrich Alt für das hohe Engagement der Mitarbeiter. "Wenn alle Beteiligten weiter mit hoher Intensität daran arbeiten und das System stabil läuft, gehen wir nach wie vor davon aus, dass wir den Zeitplan einhalten und die neuen Leistungen rechtzeitig zum 1. Januar auszahlen können".



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 57,99€
  2. und Vive Pro vorbestellbar
  3. ab 349€
  4. 229,90€ + 5,99€ Versand

Hartmut Holz 24. Nov 2004

Gut, das Gehalt eines jeden Arbeitnehmers wird am Ende jeden Monats ausgezahlt. Aber das...

Gast 23. Nov 2004

Stimmt so auch nicht, normalerweise wird das Gehalt Mitte des Monats (am oder um den 15...

Lord 23. Nov 2004

Eigentlich schonmal aufgefallen, das da etwas merkwürdig ist? Wenn ich arbeite bekomm ich...


Folgen Sie uns
       


Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018)

Die OLED-Technik macht im Leuchtenbereich Fortschritte.

Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018) Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /