Abo
  • Services:

SphinxOS 4.0 - Linux für Windows-Nutzer

Distribution basiert auf MEPIS und Debian

Die Firma Smartthink will mit SphinxOS 4.0 eine Debian-basierte Linux-Distribution speziell für den deutschsprachigen Windows-Umsteiger anbieten. Dazu verfügt SphinxOS 4.0 über CrossOverOffice 4.0 und Cedega, um Windows-Applikationen und -Spiele auch unter Linux nutzen zu können.

Artikel veröffentlicht am ,

CodeWeavers CrossOverOffice unterstützt rund 1.000 Windows-Applikationen, darunter Microsoft Office XP, 2000 und 97, Internet Explorer, Project und Visio, Adobe Photoshop und Acrobat, Lotus Notes 5.0 und 6.5.1, Quicken, QuickTime, Shockwave Director, Windows Media Player 6.4 und Macromedia Dreamweaver. Cedega hingegen unterstützt diverse Windows-Spiele, darunter Doom 3 und demnächst auch Half-Life 2.

Stellenmarkt
  1. Lausitz Energie Bergbau AG, Cottbus
  2. MEVACO GmbH, Schlierbach

Zudem bringt SphinxOS 4.0 die Wiedergabe-Software Mplayer und Xine mit, die von Hause aus mit sämtlichen Plug-Ins versehen und entsprechenden konfiguriert sind. Auch RealPlayer und QuickTime sind enthalten.

SphinxOS 4.0 basiert auf SimplyMEPIS 2004 bzw. auf Debian. Neben Cedega und CrossOverOffice 4.0 bringt SphinxOS 4.0 den Kernel 2.6.7, OpenOffice 1.1.2 und KDE 3.3.0 sowie Unterstützung für Win4Lin und Intels WLAN-Chips mit. Auch der Webbrowser Firefox, der E-Mail-Client Thunderbird, das CD-Brennprogramm K3B, die Groupware-Anwendung Kontact, das Access-Datenbank-Frontens Rekall und SMB4K (Windows Netzwerk Connection) sind mit dabei.

Ab 1. Dezember 2004 soll SphinxOS 4.0 für 89,90 Euro zu haben sein. Smartthink bietet zudem 30 Tage kostenlosen deutschsprachigen E-Mail-Installationssupport und deutsche Handbücher an.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. 4,99€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Infoholler 09. Mär 2005

Also ich habe unter Windows schon seit 7 Jahren keinen Bluesreen gesehen. Und Würmer...

aculus 02. Jan 2005

das heisst wiederum das windows keine produktive betriebsumgebung (also schlecht)ist...

der minister 27. Nov 2004

windows. wenn er windows kennt, und kaum interesse für diesen computerkrams hat (was...

oli 27. Nov 2004

hallo scheint mir du bist der mit abstand seriöseste den ich hier an dieser stelle fragen...

oli 27. Nov 2004

ich habe mich aber bestens amüsiert über die irre langen diskusions fäden die dabei...


Folgen Sie uns
       


Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test

Haartrockner oder doch Lautsprecher? Wir testen Razers Nommo-Chroma-Boxen und tendieren zu Ersterem.

Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test Video aufrufen
Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /