Abo
  • Services:

Google fischt nach nackten Frauen und fängt sich Klage ein

Perfect 10 wirft Suchmaschinen-Anbieter Links auf geklaute Bilder vor

Dass Suchmaschinen-Anbieter mitunter in der Schusslinie stehen, obwohl sie mit den gefundenen Inhalten sonst nichts zu tun haben, ist nichts Neues. Wie die Los Angeles Times berichtete, klagt nun das Erotik-Magazin Perfect 10 in den USA gegen die Suchmaschine Google, weil darüber eigentlich nicht frei zu habende Perfect-10-Nacktbilder zu finden sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie Perfect 10 Inc. gegenüber der LA Times angab, forderte man Google mehrfach auf, die Links bzw. Bilder-Such-Ergebnisse zu illegalen Download-Angeboten der Perfect-10-Nacktbilder nicht mehr zu listen. Der Suchmaschinen-Betreiber hätte jedoch nicht darauf reagiert, so dass man sich zur Klage entschloss. Es sei sehr schwer, die Bilder zu verkaufen, wenn sie von jedermann frei aus dem Internet zu laden seien, so der Verleger gegenüber der LA Times.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt

Dass Perfect 10 nun Google wegen Urheberrechtsverletzung verklagt, wirkt kurios. Google ist rechtlich zwar verpflichtet, auf Hinweise über Urheberrechtsverletzungen zu antworten, ist jedoch laut LA Times nicht gezwungen, diese aus seinem Index zu nehmen.

Vertreten wird Perfect 10 durch den Rechtsanwalt Russell Frackman, der bereits Unternehmen der Musikindustrie in ihrem Kampf gegen Tauschbörsen vertreten hat.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. 119,90€
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

zuba 03. Dez 2004

ich frage mich, was dieser ganze kram hier soll... was sind schon ein paar Bilderchen...

krille 24. Nov 2004

.. im Grunde müssten die Anbieter "geschützter" (LOL) Inhalte Google dankbar dafür sein...

raptaML 23. Nov 2004

Ich denke nicht,dass das problem bei den Vertreibern und ihrer Sicherheitstechnik liegt...

rattenzahn 23. Nov 2004

Könnte man jetzt nicht auch Perfect 10 verklagen, weil sie jugendgefährdende Inhalte...

St. Dogbert 23. Nov 2004

Die Perfect-10-Leute wollen in erster Linie nicht google verklagen, sondern sich selber...


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /