Abo
  • Services:

Erstes Erweiterungspack zu Die Sims 2

Die Sims 2 treffen sich auf dem Campus

Die Sims bescherten Electronics Arts (EA) in der ersten Version nicht zuletzt dank zahlreicher Erweiterungen beständig hohe Umsätze. Mit "Die Sims 2 - Wilde Campus-Jahre" kündigte EA jetzt ein erstes Erweiterungspack zum Nachfolger an.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem neuen Erweiterungspack kann der Spieler zum ersten Mal die Lebensphase der jungen Erwachsenen spielen. Dabei begleitet er seinen Sim in die Universität und erforscht mit ihm den Campus. Wie im wirklichen Leben muss sich der Sim entscheiden, wo er lebt und welche von elf Hauptfächern er belegen will. Absolviert er diese erfolgreich, kann er sich auf vier verschiedene Karrierelaufbahnen freuen.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, St. Wendel
  2. T3.it GmbH, Wiesbaden

Auf dem Campus begleiten den Sim verschiedene neue Wünsche und Ängste. Diese drehen sich rund um das Thema Uni, soziale Kontakte und akademische Ziele und können zu neuen Belohnungen und Kräften führen, die ihm helfen, seine Ziele zu erreichen und Sehnsüchte zu erfüllen, verspricht EA.

Die Sims 2 wurde am 16. September 2004 veröffentlicht. In Deutschland hat sich das Spiel bereits über 400.000 Mal verkauft. Das Erweiterungspack "Die Sims 2 - Wilde Campus-Jahre" soll im Frühjahr 2005 für den PC veröffentlicht werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Far Cry 5 gratis erhalten

Selina 16. Apr 2005

Da hast du vollkommen recht ;.)

Daniela 16. Apr 2005

Es gibt auch so Arschlöcher wie dich,soll die Welt jetzt doch noch untergehen;-) ;.(

Selina 16. Apr 2005

Es gibt auch so Arschlöcher wie dich,soll die Welt jetzt doch noch untergehen;-) ;.(

seewiese 02. Apr 2005

is ja schön und gut alles da, aba ehrlich gesagt, als erweiterungspack hätt ich mir was...

NK 10. Jan 2005

ich fins sau coll!!!hoffe aber,dass das wirklich am angegebenen Termin,ers´cheint und...


Folgen Sie uns
       


LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018)

Auf der Light + Building 2018 zeigt LG Display Licht, das auch Ton produziert.

LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018) Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

    •  /