Abo
  • Services:

Firefox 1.0 erhält aktualisierte eBay-Suche

Viel Aufregung um eBay-Suchleiste in Firefox 1.0

Auf Grund unglücklicher Kommunikation hat sich in der vergangenen Woche eine hitzige Debatte um die integrierte eBay-Suche in der deutschsprachigen Version von Firefox 1.0 entwickelt. Den Mozilla-Entwicklern wurde vorgeworfen, dass sie Spyware in Firefox 1.0 integriert hätten, was sich aber schnell als Irrtum herausstellte. Dennoch wird die eBay-Suche in Firefox in Kürze durch ein Update modifiziert.

Artikel veröffentlicht am ,

Stein des Anstoßes war die integrierte eBay-Suche der deutschsprachigen Version von Firefox 1.0, die zunächst auf die Domain www.webtip.ch der Metaspinner GmbH leitete und anschließend die eBay-Suchergebnisse zeigte. Viele Firefox-Nutzer vermuteten, dass es sich bei der URL-Umleitung um Spyware handele, um unbemerkt Daten auszuspionieren.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Weniger Aufsehen erregend ist dann aber der wahre Grund hinter der URL-Umleitung: Die Metaspinner GmbH sammelt lediglich die Anzahl der über die Firefox-eBay-Suche vorgenommenen Anfragen im Auftrag von eBay, was wiederum der Mozilla-Stiftung einige Einnahmen verschaffen soll. Wie auch bei anderen in Firefox enthaltenen Suchleisten werden die darüber abgewickelten Anfragen gezählt und an die betreffende Webseite übermittelt.

Auf Grund der Aufregung in der deutschsprachigen Firefox-Gemeinde hat sich Mozilla Europe nun entschieden, eine modifizierte eBay-Suche anzubieten, um den Spyware- und Spionage-Vorwürfen ein Ende zu bereiten. Ab sofort leitet die eBay-Suchleiste automatisch direkt auf die Suchseite von eBay, gab Abdulkadir Topal, der Verantwortliche des deutschen Firefox-Projekts, gegenüber Golem.de bekannt. Außerdem werden angepasste Firefox-Installationen bereit gestellt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

christian 01. Dez 2004

ok, du sollst das letzte wort in diesem thread gehabt haben... bis auf: gehöre auch...

Michi 01. Dez 2004

Bin kein Christ und gehöre keiner Religion an die etwas auf diese Zeit gibt. Unter...

christian 01. Dez 2004

hey michi, wir sollten in der adventszeit nicht so streiten - zumindest nicht wegen...

Michi 01. Dez 2004

Firefox sendet aber keine weiteren Daten sondern nur das was jeder httpd auslesen kann...

christian 01. Dez 2004

ähh? firefox arbeitet auch beim user - und sendet nach aussen. httpd: ja ich kenne mich...


Folgen Sie uns
       


Alienware Area-51m angesehen (CES 2019)

Das Area-51m von Dells Gaming-Marke Alienware ist ein stark ausgestattetes Spielenotebook. Das Design hat Dell überarbeitet und es geschafft, an noch mehr Stellen RGB-Beleuchtung einzubauen.

Alienware Area-51m angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

    •  /