Sun: StarOffice und OpenOffice.org überarbeitet

OpenOffice.org 1.1.4 soll in Kürze erscheinen

Sun bietet seine Office-Suite StarOffice 7 in einer vierten, überarbeiteten und fehlerbereinigten Version zum Download an. Auch für OpenOffice.org, auf dem StarOffice basiert, soll in Kürze ein entsprechendes Update bereitstehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Update beinhaltet 54 Bugfixes sowie Produktaktualisierungen und steht für alle StarOffice-Plattformen - Windows, Linux, Solaris SPARC und Solaris x86 - zur Verfügung. Die Pakete sind je nach Plattform zwischen 28 und 45 MByte groß und ersetzten sämtliche vorhergehenden Update-Versionen (StarOffice PP1, PP2, PP3 und PP3-02).

Stellenmarkt
  1. Security Manager Analyse und Konzeption (w/m/d)
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. Senior Operations Architect ServiceNow (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
Detailsuche

Das StarOffice 7 Product Update 4 kann ab sofort unter sunsolve.sun.com heruntergeladen werden.

Mit OpenOffice.org 1.1.4 soll in Kürze auch eine aktualisierte Version der freien Office-Suite erscheinen, die die entsprechenden Updates enthält. Suns kommerzielles StarOffice basiert auf OpenOffice.org.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


o.O 23. Nov 2004

"Kann einer mal sagen ob das ding endlich scheller geworden ist?" Was meisnt du mit...

Bose-Einstein... 22. Nov 2004

Kann einer mal sagen ob das ding endlich scheller geworden ist? Oder zumindest mit Lotus...

Jensemann 22. Nov 2004

Sehr gute Antwort, mir geht diese "Ich will alles haben, jetzt und sofort, und natürlich...

sf (Golem.de) 22. Nov 2004

In der Tat, besten Dank für den Hinweis - ist nun korrigiert. Sören Fuhrmann Golem.de

Andre Schnabel 22. Nov 2004

Am weitesten sind momentan die Leute bei NeoOffice/J: http://www.planamesa.com/neojava...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

  2. Umweltfreundlicher Sattelschlepper: Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm
    Umweltfreundlicher Sattelschlepper
    Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm

    Die Nikola-Zugmaschine Tre mit Elektroantrieb soll zunächst für den US-Markt gefertigt werden, später auch für Europa.

  3. Code-Hoster: Gitlab will offiziell an die Börse
    Code-Hoster
    Gitlab will offiziell an die Börse

    Der Betreiber und Ersteller der Code-Hosting-Plattform Gitlab zeigt in seinem Börsenprospekt ein massives Wachstum.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /