Microsoft gibt Vorschau auf Avalon

Community Technical Preview von Avalon erschienen

Mit einer "Community Technical Preview" von "Avalon" will Microsoft Partnern und Entwicklern frühzeitig die Möglichkeit geben, sich mit dem neuen Grafik-Subsystem von Windows vertraut zu machen, aber auch eigene Vorschläge in die Entwicklung einzubringen. Avalon soll mit der nächsten Windows-Version mit Codenamen "Longhorn" erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,

Avalon liefert ein neues Rendering- und Composition-Modell für die Anzeige von Bildschirminhalten innerhalb von Applikationen, wobei die Fähigkeiten moderner Grafikkarten unterstützt werden, da Avalon auf DirectX basiert. Als Weiteres umfasst Avalon ein neues Programmier-Modell, um das Aussehen der Bedienoberfläche besser bestimmen zu können. Zudem werden über Avalon auch Auflösungen von bis zu 200 dpi unterstützt, was mit bisherigen Windows-Systemen nicht möglich ist.

Stellenmarkt
  1. Senior Systemadministrator Linux / DevOps Engineer (m/w/d)
    CipSoft GmbH, Regensburg
  2. Projektleiter m/w/d Elektro- / Software-Engineering
    über unternehmensberatung monika gräter, Straubing
Detailsuche

Die Anwender können von Longhorn zudem animierte Elemente sowie das direkte Bearbeiten der Bedienoberfläche im laufenden Betrieb erwarten. Ferner lassen sich Audio- und Video-Daten direkt integrieren und die Textformatierung kann besser auf das verwendete Ausgabegerät angepasst werden.

Das Subsystem besteht zum einen aus der "Avalon-Engine", die eine einheitliche Behandlung von Dokumenten, Media-Dateien und dem User-Interface bietet. Die Bildschirmdarstellung soll für Entwickler dadurch deutlich einfacher werden, da auch eine Skalierung auf hohe Auflösungen ohne zusätzlichen Aufwand möglich wird. Ergänzt wird die Avalon-Engine durch das "Avalon-Framework".

Avalon führt zudem die Markup-Sprache "XAML" ein, in der beispielsweise die Benutzer-Schnittstellen von Windows-Applikationen gefasst werden.

Wie Microsoft bereits angekündigt hatte, wird Avalon bewusst einige Industriestandards umgehen und eigene Techniken einsetzen. So setzt Avalon nicht auf den Vektorgrafik-Standard SVG, sondern verwendet andere Methoden, die bislang als WVG (Windows Vector Graphics) bekannt waren, von Microsoft aber nicht mehr so bezeichnet werden. Nach Angaben aus Redmond soll sich das bisher als WVG bekannte System besser in das Objektmodell von Avalon einbinden lassen und dennoch SVG-Entwicklern vertraut vorkommen, wobei die definierten Vektor-Grafik-Formen SVG entnommen wurden. Weiterhin kommt ein .NET-Object-Modell zum Einsatz, das zwar Ähnlichkeiten mit DOM aufweist, aber inkompatibel dazu ist.

Avalon soll als Teil von Windows "Longhorn" 2006 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Spacebat 16. Jan 2005

Ich finde das momentane XP in der Standardeinstellung schon recht ungenießbar aufgrund...

Betatester 24. Nov 2004

sag bloss!

nabohi 22. Nov 2004

Super Audio CD. Es heist Super Audio CD.

Peter mein Idol 22. Nov 2004

!!!Inkompatibel muss nicht schlecht sein!!! Diesen Satz haben sie dir aber schön...

Peter Retep 22. Nov 2004

Offensichtlich reagierst Du hinreichend empfindlich auf das Reizwort "inkompatibel...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterproduktion
TSMC will klimaneutral werden

Der Chiphersteller TSMC hat angekündigt, bis 2050 seine Emissionen auf "Netto-Null" zu senken - setzt dabei aber auch auf fragwürdige Kompensationsprojekte.
Von Hanno Böck

Halbleiterproduktion: TSMC will klimaneutral werden
Artikel
  1. Bitkom: Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen
    Bitkom
    Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen

    Die EU-Kommission will einheitliche Ladebuchsen an Elektrogeräten wie Handys und Tablets. Der Bitkom fürchtet mehr Elektroschrott.

  2. Kreative IT-Profis für den guten Zweck gesucht
     
    Kreative IT-Profis für den guten Zweck gesucht

    Médecins Sans Frontières und BCG Platinion suchen beim BCG Platinion Hackathon 2021 kreative Lösungen für Herausforderungen bei "Ärzte ohne Grenzen". Gestaltungswillige IT-Expert:innen sind eingeladen teilzunehmen.
    Sponsored Post von BCG-Plationion

  3. USA: Adblocker gegen Hacker und Geheimdienste
    USA
    Adblocker gegen Hacker und Geheimdienste

    Geheimdienste in den USA nutzen Adblocker, andere Behörden offenbar nicht. Ein US-Senator warnt daher vor Hacking und Erpressung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus TUF Gaming RTX 3080 V2 OC 1.179,42€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen (u. a. Legion 15,6" Ryzen 7 & RTX 3060 1.149€) • Alternate-Deals (u. a. Emtec 120GB SSD 16,29€) • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 Release heute ab 799€ • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ [Werbung]
    •  /