Abo
  • Services:

Spieletest: Myst 4 Revelation - Hübsche Knobelei

Screenshot #3 (PC)
Screenshot #3 (PC)
Anders als bei vorherigen Myst-Titeln gibt es deutlich mehr Kontakt mit anderen Lebewesen, seien es Tiere oder Menschen. Man fühlt sich nicht mehr allein auf den verschiedenen Welten - mal lassen sich Tiere anfassen, mal sollte man eher vor ihnen fliehen. Sind gerade keine Menschen in der Nähe, so hört man doch per Erinnerungs-Amulett ihre Gedanken oder sieht wichtige Szenen aus ihrem Leben, die einem die Hintergrundgeschichte näher bringen oder beim Lösen der Rätsel dienen. Wie bei den ersten Myst-Teilen bewegt man sich Stück für Stück durch die vorberechnete, mit dynamischen Elementen versehene Szenerie, kann sich aber frei um die eigene Achse drehen.

Stellenmarkt
  1. Universität Stuttgart, Stuttgart
  2. MVV EnergySolutions GmbH, Mannheim

Screenshot #4 (PC)
Screenshot #4 (PC)
Die bedeutendste Neuerung an Myst 4 ist, dass die Entwickler eine Hilfe zur Lösung der vielen Rätsel ins Spiel integriert haben. Über das Optionsmenü lässt sich die Hilfe erreichen und gibt in drei verschiedenen Stufen Tipps zum Lösen der Aufgaben - von kleinen Hinweisen bis hin zur Komplettlösung. Eine weitere Hilfe stellt eine Fotoapparat-Funktion dar, die das Knipsen von Szenen und Objekten erlaubt und so das Tagebuch ersetzt. Zum Lösen der Rätsel ist es dabei immer wieder nötig, genau hinzuschauen und Gemälde, Zeichnungen und Statuen zu knipsen, die eine Bedeutung für die verschiedenen Rätsel haben.

De Rätsel selbst entsprechen dem von Myst gewohnten. Mal müssen Schalter in der richtigen Reihenfolge umgelegt und mal müssen Dinge verschoben und richtig angeordnet werden - selbst Affen müssen mal durch die Gegend gescheucht werden. Neben Rätseln, die in Ruhe gelöst werden können, gibt es auch solche, die Geschicklichkeit erfordern - eine Hürde stellt dabei die eher hakelige Maussteuerung dar.

 Spieletest: Myst 4 Revelation - Hübsche KnobeleiSpieletest: Myst 4 Revelation - Hübsche Knobelei 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,95€
  2. 19,99€
  3. (-75%) 14,99€

Folgen Sie uns
       


Huawei P20 Pro - Hands on

Huaweis neues Smartphone P20 Pro kommt mit drei Hauptkameras und einer Reihe von KI-Funktionen. Wir haben uns das Gerät in einem ersten Hands on angeschaut.

Huawei P20 Pro - Hands on Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

    •  /