Abo
  • Services:

Nvidia: Bald auch Chipsätze für Intel-Prozessoren

Intel und Nvidia schließen weitreichendes Lizenzabkommen

Nvidia hat jetzt ein weitreichendes Lizenzabkommen mit Intel geschlossen. Unter anderem erhält Nvidia damit die Möglichkeit, nun auch Chipsätze für Intel-Prozessoren anbieten zu können. Bislang gibt es Nvidias nForce-Chipsätze nur für AMD-Prozessoren.

Artikel veröffentlicht am ,

Die beiden Unternehmen haben dazu ein auf mehrere Jahre angelegtes Patent-Cross-Licence-Agreement unterzeichnet, das verschiedene Produktlinien und -generationen umfasst. Darüber erhält Nvidia die notwendigen Rechte, um Intels Front-Side-Bus-Technik einsetzen zu können, so dass Nvidia nun auch Chipsätze für Intel-Prozessoren ins Programm nehmen kann.

Nvidia-Chef Jen-Hsun Huang kündigte in diesem Zusammenhang Chipsätze für Intel-CPUs an, die PCI-Express und Nvidias SLI-Grafik-Technik unterstützen. Mit Asus hat kürzlich einer der ersten Mainboard-Hersteller ein SLI-Mainboard vorgestellt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

blah 22. Nov 2004

Soweit korrekt. Stellt sich nur die Frage ob das neue SLI bzw. ATIs Lösung wirklich...

blah 21. Nov 2004

Wie steht es eigentlich bei AMD bzw. NVIDIA mit TCPA (oder unter welchen Namen das nun...

Ralf Kellerbauer 20. Nov 2004

Intel dürfte aber zukünftig Chipsätze für 2* PCIe x16 (bzw. streng genommen 2* x8...

Integrator 19. Nov 2004

Es gibt keine PCI-Express Geforce 2 Karten, erst recht keine SLI fähigen.

Angel 19. Nov 2004

Und muessen einen SLI Stecker haben, um ueber eine Bridge miteinander verbunden zu...


Folgen Sie uns
       


Google Home Max im Test

Der Home Max ist Googles teuerster smarter Lautsprecher. Mit einem Preis von 400 Euro gehört er zu den teuersten smarten Lautsprechern am Markt. Der Home Max kann wahlweise im Hoch- oder Querformat verwendet werden und liefert einen guten Klang, schafft es aber nicht, sich den Rang der Klangreferenz zu erkämpfen. Dafür liegt der Home Max bei der Mikrofonleistung ganz vorne und gehört damit zu den besten Google-Assistant-Lautsprechern am Markt.

Google Home Max im Test Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
    Zukunft der Arbeit
    Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

    Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
    Eine Analyse von Daniel Hautmann

    1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
    2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
    3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

      •  /