Abo
  • Services:

Hama liefert Bluetooth-Tastatur für PDAs und Handys

"Bluetooth Smart Keyboard" leider ohne deutsches Tastatur-Layout

Auch Hama bietet nun eine Tastatur für mobile Endgeräte an, die einem das umständliche Tippen auf kleinen Tasten ersparen soll. Hamas neues "Bluetooth Smart Keyboard" wird drahtlos an PDAs und Handys angebunden und lässt sich auf kompakte 10 x 14 cm zusammenklappen.

Artikel veröffentlicht am ,

Leider hat es sich Hama gespart, die von einem Partner gefertigte Tastatur mit einer deutschen Tastaturbelegung (QWERTZ) auszustatten - stattdessen wird sie mit englischem QWERTY-Layout geliefert. Tasten mit deutschen Umlauten sind auf der Tastatur nämlich nicht zu finden, so dass diese über spezielle Tastenkürzel relativ umständlich eingegeben werden müssen. Gerade wer viel Texte schreibt und dies auch am Handy oder PDA erledigen will, wird sich wohl nur ungerne an ein anderes Tastatur-Layout umgewöhnen wollen.

Bluetooth Smart Keyboard
Bluetooth Smart Keyboard
Stellenmarkt
  1. trendtours Touristik GmbH, Kriftel
  2. via experteer GmbH, verschiedene Standorte (Deutschland, Ungarn, Slowakei)

Die QWERTY-Klapptastatur wird mit zwei 1,5-Volt-AAA-Batterien mit Strom versorgt und besitzt zehn Hotkeys. Nach Herstellerangaben liegen Treiber für Bluetooth-kompatible Geräte mit PalmOS, PocketPC, Symbian Series 60 oder Symbian mit UIQ 2.x bei.

Das Bluetooth Smart Keyboard von Hama kostet 129,- Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)
  2. (u. a. Sharkoon Skiller SGK4 für 19,99€ + Versand und Sharkoon SilentStorm Icewind Black 750 W...

ch1mera_ 29. Nov 2004

Weil sowohl Adapter als auch Tastatur Strom brauchen? :)

Siciliano 23. Nov 2004

Verlang das Geld zurück! Leonardo

phyrephox 22. Nov 2004

Diese stowaway tastatur besitze ich und benutze sie zusammen mit meinem nokia 6600...

d43M0n 22. Nov 2004

Welches Gerät klappt denn nicht? In dem Fall würde ich dann noch ein Blick auf die...

Siciliano 22. Nov 2004

Funktioniert diese mit jedem bluetoothfähigen Gerät? Ach nein? Dann doch wohl lieber die...


Folgen Sie uns
       


Nerf Laser Ops Pro - Test

Hasbros neue Laser-Ops-Pro-Blaster verschießen Licht anstelle von Darts. Das tut weniger weh und macht trotzdem Spaß.

Nerf Laser Ops Pro - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    •  /