Abo
  • Services:

Jagged Alliance 2: Wildfire - Entwickler abgezockt?

Darüber hinaus sei dann auch noch - auf Verschulden von Strategy First - eine falsche, offenbar ältere Spielversion an verschiedene Distributoren gesandt worden. Die Schelte für die enthaltenen Fehler habe letztlich i-Deal einstecken und im Mai 2004 auf eigene Kosten schnelle Fehlerbehebung mittels mehrerer "Quickfixes" betreiben müssen - auch die Arbeit an einem generellen Patch habe zu dem Zeitpunkt bereits begonnen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Das Spiel war dann zwar veröffentlicht und wurde verkauft - den eigenen Anteil habe man seitdem jedoch nicht erhalten. Schließlich sah sich i-Deal aus Kostengründen gezwungen, die Kunden durch Schließen des Online-Supports zu enttäuschen. Strategy First warf man nach vergeblichen Kontaktaufnahmeversuchen im Juni 2004 Vertragsbruch vor, musste aber trotz zwischenzeitlicher Verhandlungen Ende Juni weiterhin aufs Geld warten. Zwar habe man Strategy First mehrere Vorschläge zu Schuldentilgung unterbreitet, es sei jedoch keine Lösung gefunden worden.

Ende August 2004 musste Strategy First wegen finanzieller Probleme Gläubigerschutz nach dem kanadischen Chapter 11 anmelden, der Schuldenberg soll 5 Millionen US-Dollar hoch sein. I-Deal ist nicht der erste kleine Entwickler, der davon berichtet, seit 2003 kein Geld von Strategy First gesehen zu haben. Ende September 2004 teilte das britische Entwicklerstudio Introversion mit, bereits seit Frühjahr 2003 kein Geld für das von Strategy First in den USA und Kanada vertriebene Spiel "Uplink: Hacker Elite" gesehen zu haben - dabei soll es um mehrere zehntausend US-Dollar gehen. Weder Introversion, die weiter an ihrem neuen Titel Darwinia arbeiten, noch i-Deal Games scheinen aber trotz der finanziellen Misere, in die sie Strategy First gebracht zu haben scheint, aufgeben zu wollen.

Die Insolvenz von Strategy First lässt auch die Frage aufkommen, was aus dem dritten Teil von Jagged Alliance und dem davor erscheinenden Jagged Alliance 3D wird. Beide werden von MiST Land South entwickelt, ebenfalls einem russischen Entwicklerstudio.

 Jagged Alliance 2: Wildfire - Entwickler abgezockt?
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)

BAD 20. Feb 2006

Hab mir JA2 Wildfire vor zwei Wochen besorgt, und es ist echt genial. Hab sowieso eine...

lennard 10. Feb 2006

ist voll schade das es df nicht mehr gibt heul

DFlash 04. Jun 2005

Das beste Spiel? Strategiespiel spiel ich selten. Aber eins ist für mich sicher das beste...

Bibabuzzelmann 26. Nov 2004

Du musst ihn erst mal rattig machen...bezieht sich auf deinen Namen *g Natürlich bin ich...

fick mich 26. Nov 2004


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Odyssey - Test

Wir hätten nicht gedacht, dass wir erneut so gerne so viel Zeit in Ubisofts Antike verbringen.

Assassin's Creed Odyssey - Test Video aufrufen
Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Desktops: Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux
Desktops
Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux

Um Vorschaubilder von obskuren Datenformaten anzeigen zu lassen, gehen Entwickler von Linux-Desktops enorme Sicherheitsrisiken ein. Das ist ärgerlich und wäre nicht nötig.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Red Hat Stratis 1.0 bringt XFS etwas näher an Btrfs und ZFS
  2. Nettools Systemd-Entwickler zeigen Werkzeuge zur Netzkonfiguration
  3. Panfrost Freier Linux-GPU-Treiber läuft auf modernen Mali-GPUs

Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

    •  /