Abo
  • Services:

Internet via Satellit soll einfacher werden

Neues Satellitenmodem von Filiago zum Anschluss an den Netzwerkadapter

Filiago will mit dem F-10-Satellitenmodem die Nutzung eines Internetzugangs via Satellit vereinfachen. Wie ein Breitband-Router wird das Gerät per Ethernet direkt in das Netzwerk integriert, der Einbau einer entsprechenden Zusatzkarte, der bislang notwendig war, entfällt. Zudem wird die Lösung so unabhängig vom Betriebssystem.

Artikel veröffentlicht am ,

Filiago bietet das F-10-Satellitenmodem mit einem Vertrag für einen Internetzugang via Satellit mit zwölf Monaten Vertragslaufzeit für 79,95 Euro inklusive Einrichtungsgebühr an. Dabei fällt zusätzlich eine Grundgebühr von mindestens 9,95 Euro im Monat an.

Stellenmarkt
  1. Schütz GmbH & Co. KGaA, Selters
  2. ETAS, Stuttgart

Ohne Vertrag und mit Internet via "Satellit by call" vorkonfiguriert kostet das Modem 139,90 Euro. Dabei fällt dann aber keine monatliche Grundgebühr an, der Zugang wird mit 5,99 Cent pro Minute abgerechnet.

Internet via Satellit setzte bisher die Installation von einer DVB-S-Karte inklusive Software sowie eines Modems oder einer ISDN-Karte voraus. Zusätzlich hatte der Nutzer die Software für den Internet-via-Satellit-Dienst auf dem Rechner zu installieren. Bei der von Filiago angebotenen Hardware ist dies alles in einem Gerät zusammengefasst. Analoger oder ISDN-Telefonanschluss sowie das Kabel zu der digitaltauglichen Antenne werden an dem Gerät befestigt.

Das neue Modem mag den Internetzugang via Satellit zwar vereinfachen, die Probleme liegen für das System hier zu Lande aber wohl eher in anderen Bereichen. Eine recht breite Verfügbarkeit von DSL gepaart mit der Notwendigkeit eines zusätzlichen Modem- oder ISDN-Zugangs ohne Flatrate machen das Internet via Satellit wohl nur dort zu einer Alternative, wo kein DSL zu haben ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. (heute u. a. Roccat Tyon Maus 69,99€, Sandisk 400 GB Micro-SDXC-Karte 92,90€)
  3. 19,99€
  4. (heute u. a. Yamaha AV-Receiver 299,00€ statt 469,00€)

Benjamin Schreyer 19. Dez 2004

Hallo, also, wir haben die passende Lösung für alle, die kein DSL bekommen können, aber...

anne 16. Dez 2004

damit ich ständig (wie DSL) online sein kann, muß ich ja wieder ständig über den...

irgar 24. Nov 2004

also, ich bin ja schon so gut wie nach Italien ausgewandert... Bei Tiscali it selbst...

Schubert 19. Nov 2004

Das gibt es von AstraNet schon länger und billiger. Hardware dort nur 69,- Euro und...

Jack 19. Nov 2004

Nun also wenn ich mir von Astranet so die Bedinungen des Fiar Use prinzipes auf der Hp...


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /