Abo
  • Services:

Toshiba wertet Einsteiger-Gerät Satellite A50 auf

Preiswertes Markengerät für Office-Anwendungen

Toshiba stellt mit dem Satellite A50-122 ein neues Notebook der A50-Serie vor. Der Satellite A50-122 verfügt über einen Intel Pentium M Prozessor 725 mit einer Taktung von 1,6 GHz, 400 MHz Front Side Bus und einem L2-Cache von 2 MByte. Als Grafiklösung wird das Intel-855-GME-Grafikchipset eingesetzt, das sich 64 MByte vom RAM reservieren kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Das neue Modell verfügt über eine 40-GByte-Festplatte sowie einen Arbeitsspeicher von standardmäßig nur 256 MByte RAM, der aber zum Glück auf bis zu 2.048 MByte erweiterbar ist. Das Notebook ist mit einem 15-Zoll-XGA-TFT-Farbdisplay ausgestattet, das eine Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln bietet. Die Festplatte ist 40 GByte groß. Das integrierte DVD-Supermulti-Laufwerk verarbeitet alle gängigen CD/DVD-Formate bis hin zu DVD-RAM. Ein TV-out-Anschluss (S-Video) erlaubt eine Bildübertragung an Fernseher. Drei USB-2.0-Ports sowie die Firewire400-Schnittstelle bieten Anschlussmöglichkeiten für die Peripherie. Wireless LAN nach 802.11b/g ist ebenfalls eingebaut. Daneben gibt es eine VGA-Schnittstelle, ein Modem, ein Fast-Ethernet-Anschluss sowie analoge Tonein- und -ausgänge.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Bremen, Aurich, Kiel
  2. Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, Frankfurt am Main

Das Gerät misst 338 mm x 274 mm x 27/38 mm und bringt 2,6 kg auf die Waage. Der Lithium-Ionen-Akku soll eine Arbeitszeit von bis zu vier Stunden ohne Steckdose ermöglichen.

Im Lieferumfang enthalten ist die Windows-Brennersoftware Sonic RecordNow! sowie InterVideo WinDVD Creator. Dazu kommt Microsoft Windows XP Home Edition, Microsoft Works 7.0 sowie Microsoft Office OneNote 2003, OneNote 2003 zeichnet geschriebene und gesprochene Notizen auf und verwaltet Web-Adressen, Bilder, Videos und Office-Dateien.

Das neue Satellite-A50-122-Modell soll ab Ende November 2004 zu einem Preis von 1.099,- Euro erhältlich sein. Toshiba gewährt auf alle Modelle der Satellite-A50-Serie eine internationale Herstellergarantie von zwei Jahren inklusive 24 Monate Pick-Up & Return Service innerhalb Deutschlands und Österreichs.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V 5,75€, For Honor 8,99€, Mad Max 4,25€)
  2. 19,49€
  3. 699€ (PCGH-Preisvergleich ab 755€)

o.O 24. Nov 2004

"Wenn man "dem unbedarften Anwender" ein Linuxsystem vorsetzt, wird dieser sicherlich...

FaNaTiK 19. Nov 2004

Wenn man "dem unbedarften Anwender" ein Linuxsystem vorsetzt, wird dieser sicherlich...

MissPiggy 19. Nov 2004

3 mal laut gelacht! :-))) Bevor man den unbedarften Anwendern Spielzeugsoftware an's Bein...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire TV Stick 4K - Test

Im Test konnte uns Amazons Fire TV Stick 4K überzeugen. Vor allem die neu gestaltete Fernbedienung macht die gesamte Nutzung wesentlich komfortabler. Damit ist der Fire TV Stick 4K auch für Nutzer interessant, die noch keinen 4K-Fernseher besitzen. Amazon verkauft den Fire TV Stick 4K für 60 Euro.

Amazons Fire TV Stick 4K - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /