Xerox baut seine Laser-Druckerfamilie um zwei Geräte aus

Zwei neue monochrome Modelle vorgestellt

Xerox stellt zwei neue monochrome Drucker seiner Phaser-Reihe vor. Mit dem Phaser 3150 und dem Phaser 5500 bietet Xerox zwei Laserdrucker an. Der Phaser 3150 ist konzipiert, um kleine Volumen auszugeben, während der Phaser 5500 große Arbeitsgruppen mit hohem Druckvolumen bedienen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Phaser 3150 bietet eine Druckgeschwindigkeit von 20 A4-Ausdrucken pro Minute und bietet maximal 1.200 dpi. Zudem ist der Drucker mit 32 MByte Arbeitsspeicher ausgestattet. Er verfügt über ein Papierfach mit 250 Blatt und eine Zusatzzufuhr mit 50 Blatt.

Stellenmarkt
  1. Senior Business Consultant Finance (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
  2. (Junior) IT Consultant SAP BPC & SAP SEM-BCS (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim
Detailsuche

Der Phaser 5500 liefert pro Minute 50 einseitig oder beidseitig bedruckte A4-Seiten, das heißt es gibt keine Geschwindigkeitseinbuße im Duplex-Betrieb. Die Druckauflösung beträgt dabei 1.200 dpi. Das Gerät ist standardmäßig mit einem 500-MHz-Prozessor und 128 MByte-Arbeitsspeicher ausgestattet, der sich auf 512 MByte ausbauen lässt.

Die für die Ausgabe der ersten Seite benötigte Zeit soll bei drei Sekunden liegen. Der Phaser 5500 druckt aus einem Vorrat von bis zu 4.100 Blatt Papier und unterstützt eine Vielfalt an Medien sowie Formate bis zu A3. Für die Endverarbeitung bietet der Hersteller kostenpflichtige Optionen wie Heftung sowie eine Zwei- bzw. Vierfachlochung.

Beide Phaser-Modelle sollen ab sofort erhältlich sein. Der Listenpreis des Phaser 3150 beträgt rund 340,- Euro, während der Einstiegspreis des Phaser 5500 bei ca. 3.250,- Euro liegt. Die Preise der Verbrauchsmaterialien gab der Hersteller nicht an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Plugin-Hybride
Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen

Die Regierung will die Förderung von Plugin-Hybriden nur noch von der Reichweite abhängig machen. Zudem werden künftig Kleinstautos gefördert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Plugin-Hybride: Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen
Artikel
  1. Klimakrise: Staatenallianz will Ende von Öl- und Gasförderung
    Klimakrise
    Staatenallianz will Ende von Öl- und Gasförderung

    Dänemark und Coasta Rica starten eine Initiative namens Beyond Oil and Gas Alliance (BOGA). Deutschland ist bisher nicht dabei.
    Von Hanno Böck

  2. Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
    Gopro Hero 10 Black ausprobiert
    Gopros neue Kamera ist die Schnellste

    Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
    Von Martin Wolf

  3. Telekom: Wir hatten keine Netzausfälle wie in südlichen Ländern
    Telekom
    "Wir hatten keine Netzausfälle wie in südlichen Ländern"

    Das Vectoring der Telekom habe Deutschland gut durch die Coronakrise gebracht, sagte Technikchef Walter Goldenits.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Club-Tage: Bis zu 15% auf TVs, PCs, Monitore uvm.) • Alternate (u. a. Razer Kraken X für Konsole 34,99€) • Xiaomi 11T 5G vorbestellbar 549€ • Saturn-Deals (u. a. Samsung 55" QLED (2021) 849,15€) • Logitech-Aktion: 20%-Rabattgutschein für ASOS • XMG-Notebooks mit 250€ Rabatt [Werbung]
    •  /