SMB-Implementierung in Linux mit Sicherheitslücken

Stefan Esser findet sieben Fehler, die zumindest DoS-Angriffe erlauben

Der Sicherheitsexperte Stefan Esser weist auf insgesamt sieben Fehler in der Implementierung des SMB-Dateisystems in Linux hin. Diese erlauben es, Clients lahm zu legen, möglicherweise aber auch fremden Code auszuführen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei einer Überprüfung der SMB-Implementierung im Linux-Kernel stieß Esser auf die Fehler, darunter Buffer-Overflows und Lesezugriffe außerhalb des zulässigen Bereichs. Um die entdeckten Fehler ausnutzen zu können, muss ein Angreifer aber Kontrolle über die Antworten eines mit dem SMB-Client verbundenen Servers erlangen. Dies ist zum einen über einen "Man in the Middle"-Angriff möglich oder die Übernahme eines Samba-Servers, beispielsweise mit den kürzlich bekannt gewordenen Lücken in Samba 3.x.

Stellenmarkt
  1. Data-Analyst (d/m/w) Ökonometrie, Statistik
    Prognos AG - Wir geben Orientierung., Freiburg im Breisgau, Berlin, München
  2. Technical Support Engineer 2nd Level (m/w/d)
    Matrix42 AG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Die Ausnutzung der Sicherheitslücken für Denial-of-Service-Angriffe ist nach Ansicht von Esser recht einfach, ob sich über diese Sicherheitslücken aber auch fremder Code einschleusen und ausführen lässt, ist noch unklar.

Betroffen sind Linux 2.6.x bis 2.6.9 und 2.4.x bis einschließlich Linux 2.4.27, d.h. in dem heute erschienenen Kernel 2.4.28 sind die Probleme bereits gelöst.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Al 22. Nov 2004

LOL. Ich muß mir den Artikel nicht vorlesen lassen, denn im Gegensatz zu manch anderem...

Michael - alt 22. Nov 2004

Nur zur Klarstellung: Mein Hinweis war nicht für oder gegen Linux, mein Hinweis galt...

maci 21. Nov 2004

Ich bin auch der Meinung, dass die Linux/Unix Schlechtmacher am meisten Angst davor...

wurz25 21. Nov 2004

Ich finde Linux auch recht stabil und komfortabel. Und KDE finde ich auch ganz gut. Ich...

Udo 20. Nov 2004

Ich verstehe beim besten Willen die Aufregung nicht! Erstens: Wenn mir der flüssige...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
William Shatner
Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn

Energie! Noch im Oktober 2021 fliegt William "Kirk" Shatner möglicherweise mit Jeff Bezos ins All.

William Shatner: Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn
Artikel
  1. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  2. 600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
    600 Millionen Euro
    Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

    Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

  3. MacOS Monterey Beta: Hinweise auf neues MacBook Pro 16 mit höherer Auflösung
    MacOS Monterey Beta
    Hinweise auf neues MacBook Pro 16 mit höherer Auflösung

    Die neueste Beta von MacOS Monterey beinhaltet Hinweise auf ein neues MacBook Pro 16 Zoll, dass ein Display mit 3456 x 2234 Pixel Auflösung haben soll.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /