Abo
  • Services:
Anzeige

Neuer Internet Explorer nur mit Longhorn erhältlich

Kommender Internet Explorer nicht für ältere Windows-Plattform geplant

Eine neue Version vom Internet Explorer wird Microsoft nur zusammen mit der neuen Windows-Version Longhorn ausliefern, so dass man nur durch den Kauf einer Windows-Lizenz eine aktuelle Version des Browsers erhält. Einen eigenständigen Browser für andere Windows-Versionen wird es also nicht geben, bekräftigte Microsoft gegenüber dem US-Magazin CNet.com.

Erst mit dem Erscheinen der kommenden Windows-Version Longhorn wird eine neue Version vom Internet Explorer erscheinen, die dann allerdings nur zusammen mit dem Betriebssystem angeboten wird. Einen eigenständigen Browser für andere Windows-Versionen wird es nicht geben. Die letzte Hauptversion vom Internet Explorer erschien im August 2001 und seitdem wurde der Browser nicht mehr weiterentwickelt. Das letzte große Update für den Internet Explorer war Nutzern von Windows XP vorbehalten, weil neue Browser-Funktionen im Service Pack 2 für Windows XP enthalten sind. Microsoft bietet diese Version des Internet Explorer für keine andere Plattform außer Windows XP an.

Anzeige

Auch wenn Microsoft die Entwickler vom Internet Explorer vor kurzem wieder zusammengetrommelt hat, wird derzeit nicht aktiv am Internet Explorer entwickelt. Gary Schare, der Direktor vom Product Management für Windows bei Microsoft, erklärte, dass alle Entwickler voll in die Arbeit an der kommenden Windows-Version eingebunden sind, die unter dem Codenamen "Longhorn" firmiert.

Als denkbare Alternative sieht Schare lediglich die Möglichkeit, einige Funktionen für den Internet Explorer über Plug-Ins anzubieten. Allerdings laufen derzeit keinerlei Planungen in dieser Richtung, so dass dies mehr eine mögliche Option als eine Ankündigung darstellt. Es wäre genauso gut denkbar, dass entsprechende Plug-Ins nie von Microsoft angeboten werden. Schare wies darauf hin, dass die Erweiterungsmöglichkeiten per Plug-Ins begrenzt sind. Die dem Internet Explorer immer noch fehlende Funktion Tabbed-Browsing lässt sich auf diese Weise zum Beispiel nicht nachrüsten.


eye home zur Startseite
Hubert 22. Nov 2004

siehe hier

c.b. 19. Nov 2004

MS hat bis heute nicht einen einzigen Standard durchgesetzt. Oder dreht es sich nach dem...

c.b. 19. Nov 2004

Mach Deinen Kaugummi unterm Sitz los, geh nach Hause, setz Dich hintern Ofen und...

nico 19. Nov 2004

Der Standard ist das, was sich durchsetzt. Wie schnell war die 4te Generation der...

nico 19. Nov 2004

... sprachen 90% aller Windows 98, NT4 und Windows 2000 Benutzer über Windows XP. 2Jahre...


kronn.de - weblog / 18. Nov 2004

IE nicht mehr alleine



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Magazino GmbH, München oder Home-Office
  2. ROMA KG, Burgau
  3. T-Systems International GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen, Berlin
  4. über Ratbacher GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 6,99€
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       


  1. LG G6 im Hands on

    Schlankes Smartphone hat zwei Kameralinsen

  2. P10 und P10 Plus im Hands on

    Huaweis neues P10 kostet 650 Euro

  3. Mobilfunk

    Nokia bringt Vorstandard 5G-Netzwerkausrüstung

  4. Blackberry Key One im Hands on

    Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  5. Deutschland

    Smartphone-Aufnahmen in Wahlkabinen werden verboten

  6. Stewart International Airport

    New Yorker Flughafen wohl ein Jahr schutzlos am Netz

  7. Blackberry Key One

    Android-Smartphone mit Hardware-Tastatur kostet viel

  8. Arrow Launcher 3.0

    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

  9. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  10. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Reschtschreibung: s/Kummunikation/Kommunikation/g

    attitudinized | 16:26

  2. Re: Rückseitiger Sensor

    lanG | 16:25

  3. Kein Wechselakku....

    zenker_bln | 16:14

  4. Wieso kann Microsoft...

    Unwichtig | 16:09

  5. Re: Also leider doch deutlich langsamer als Intel

    JohnD | 16:06


  1. 15:49

  2. 14:30

  3. 13:59

  4. 12:37

  5. 12:17

  6. 10:41

  7. 20:21

  8. 11:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel