Abo
  • Services:

CodeWeavers: iTunes für Linux

CrossOver Office 4.0 unterstützt auch Adobe Framemaker und Oracle JInitiator

Mit der neuen Version 4.0 von CrossOver Office unterstützt CodeWeavers nun auch die Windows-Applikationen iTunes, Adobe Framemaker und Oracle Jinitiator unter Linux. Die auf Wine basierende Software erlaubt es, zahlreiche Windows-Applikationen auch unter Linux zu nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Zahl der von CrossOver Office unterstützten Applikationen ist seit Veröffentlichung der ersten Version im Jahr 2002 stetig gestiegen. Unterstützt werden unter anderem Microsoft Office, Internet Explorer und Visio, Intuit Quicken, Macromedia Dreamweaver und Flash sowie Apple QuickTime.

Stellenmarkt
  1. HMS Technology Center Ravensburg GmbH, Ravensburg
  2. TeamBank AG, Nürnberg

Die Applikationen laufen nativ unter Linux, eine Emulation findet nicht statt. CrossOver Office nutzt stattdessen Wine, um das Windows-API und Linux abzubilden. Damit ist die Nutzung der Applikationen aber auf x86-kompatible Systeme beschränkt.

Mit der iTunes-Unterstützung von CrossOver Office 4.0 können Nutzer nun Apples Software einsetzen, um ihre Musiksammlung unter Linux zu verwalten. Aber auch der Einkauf im iTunes Music Store ist damit auch unter Linux möglich, bietet Apple die Software doch nur für MacOS und Windows an. In Kürze soll es zudem möglich sein, den iPod an einen Linux-PC anzuschließen, um Musik auf den portablen Player zu übertragen.

Zahlreiche User hätten den Wunsch nach einer Unterstützung von iTunes geäußert, so CodeWeavers-CEO Jeremy White. Er bekräftigte dabei, dass bis Ende 2005 die meisten Windows-Applikationen von CrossOver Office unterstützt werden sollen.

CodeWeavers bietet seine Software in zwei Versionen an, einer Standard-Version für Heimnutzer sowie einer Professional-Version, die Unternehmen oder Bildungseinrichtungen für mehrere Nutzer erwerben können. Nutzer der Standard-Version erhalten dabei über sechs Monate kostenlose Updates und technischen Support, Nutzer der Professional-Version hingegen zwölf Monate.

CrossOver Office Standard ist ab sofort als Download für 39,95 Euro erhältlich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. DOOM + Dishonored 2 PS4 für 18€)
  2. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  3. 315€/339€ (Mini/AMP)

jeuwi 07. Mai 2005

Die letzte gesendete Antwort ist zwar schon 'ne Weile her, bin aber erst heut auf diesen...

angelos 11. Jan 2005

1. Meines Wissens nach funktioniert es aus 2 Gründen nicht: 1.1: Der iPod speichert seine...

Healey 05. Jan 2005

Schonmal drüber nachgedacht, welche Speicherkapazität ein iPod hat? Bitte korrigier mich...

ERNIE 18. Dez 2004

Mir kommt es so vor, als ob die ganzen "Meckerer" hier genau DIE LEUTE sind, die noch nie...

huuers 25. Nov 2004

Der dreckige Apple-Update für IPod läuft ja nur auf Win2000 SP4(!!!) oder Windoof XP...


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameras im Vergleich

Wir haben die Fotoqualität von sechs aktuellen Top-Smartphones verglichen.

Smartphone-Kameras im Vergleich Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

      •  /