Abo
  • IT-Karriere:

Spieletest: Half-Life 2 - Die Krönung des Shooter-Genres

Fortsetzung des PC-Klassikers endlich erhältlich

Ständige Terminverschiebungen, obskure Code-Leaks, in die Irre führende Aussagen der Entwickler - Half-Life 2 entwickelte sich seit Monaten immer mehr zu einem Running Gag der Videospielgeschichte, und immer größer wurden die Befürchtungen, dass Valve die Klasse des Vorgängers wohl nie wieder erreichen würde. Allen Unkenrufen zum Trotz haben Gabe Newell und Co. nun aber tatsächlich bewiesen, was in ihnen steckt: Half-Life 2 ist das Beste, was PC-Spielern derzeit auf die Festplatte kommen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Half-Life 2
Half-Life 2
Dabei verlief der Verkaufsstart am 16. November 2004 alles andere als glimpflich: Da nicht nur alle Online-Käufer, sondern auch Kunden mit einer regulären Handelsversion zunächst online einen Steam-Account bei Valve anlegen mussten, um Ihr Spiel freizuschalten, war der Andrang auf die Valve-Server immens - und wie von vielen vorhergesehen, versagte natürlich die Technik, so dass sich die Foren weltweit schnell mit enttäuschten Spielern füllten, die die Vollversion zwar installiert hatten, aber nicht starten konnten.

Screenshot #1
Screenshot #1
Hartnäckigkeit wurde allerdings belohnt: Nach einem ungewöhnlichen Installationsvorgang - Valve sparte sich den Fortschrittsbalken, so dass man beim Auslesen der DVD nicht weiß, wie weit der Vorgang bereits fortgeschritten ist - und der Enttäuschung über ein nicht vorhandenes Handbuch dauerte es noch gut eine Stunde, bis die Valve-Server auch der Golem-Redaktion Zugang gewährten. Was dann folgte, entschädigte allerdings schnell für den Installations-Frust - denn schon die ersten Minuten des Spiels sind ähnlich mitreißend wie vor Jahren das Intro des Maßstäbe setzenden Vorgängers.

Screenshot #2
Screenshot #2
Auch in Half-Life 2 übernimmt der Spieler die Rolle von Gordon Freeman - das gesamte Spiel wird wieder aus der Ego-Perspektive wahrgenommen, ein Umschalten in Zwischensequenzen in Third-Person-Sicht gibt es nicht. Die Begleitumstände sind diesmal allerdings ganz andere. Eine unbekannte, mysteriöse Macht mit Namen Combine hat auf der Erde eine Marionettenregierung eingesetzt; die City 17, in die Freeman zu Beginn mit einem Zug einfährt, gleicht unwirtlichen Schreckensszenarien nach Orwellschem Muster. Überall überwachen Kameras jede Bewegung, maskierte und bewaffnete Wachen lassen kaum einen Passanten frei herumlaufen. Von zahlreichen an den Wänden angebrachten Videobildschirmen strahlt das Gesicht eines mächtigen Führers, der seine Propaganda-Botschaften unters Volk bringt, und nur eine kleine Gruppe Aufständischer, der sich Freeman bald anschließt, leistet erbitterten Widerstand gegen das Terror-Regime.

Spieletest: Half-Life 2 - Die Krönung des Shooter-Genres 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  2. 4,60€
  3. 2,99€
  4. 4,99€

du 10. Jun 2007

Schickt echt!

x1XX1x 25. Dez 2006

geht es noch etwas sinnfreier? schön für dich. ich hab's mir aus der videothek geholt...

aww 25. Dez 2006

Manfred 13. Dez 2006

Fick dich du gestörter Bastard


Folgen Sie uns
       


Cowboy Pedelec ausprobiert

Sportlich und minimalistisch - das Cowboy Pedelec ist jetzt auch in Deutschland verfügbar.

Cowboy Pedelec ausprobiert Video aufrufen
Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
      Vernetztes Fahren
      Wer hat uns verraten? Autodaten

      An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
      Eine Analyse von Friedhelm Greis

      1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
      2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
      3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

        •  /