Abo
  • Services:

Dell stellt neuen Tower-Server mit Intel Pentium 4 vor

Für kleine und mittlere Unternehmen konzipiert

Dell hat einen neuen PowerEdge-800-Server vorgestellt, der sich vor allem an die Bedürfnisse kleiner und mittlerer Unternehmen richtet. Das Einstiegsservermodell ist mit einem Intel-Pentium-4-Prozessor mit 800 MHz Front Side Bus ausgestattet, der die neue Extended-Memory-64-Bit-Technologie (EM64T) unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der neue Server ist außerdem mit einem ECC-DDR-2-Speicher ausgestattet, der sich auf 4 GByte erweitern lässt. Darüber hinaus gibt es zahlreiche SCSI- oder SATA-RAID-Optionen für die Festplattenausstattung des Gerätes, die sich im Onlineshop von Dell konfigurieren lassen. Der PowerEdge 800 nutzt PCI-Express (PCIe) als I/O-Datenbus. Als Chipsatz kommt der Intel E7221 zum Einsatz.

Stellenmarkt
  1. MailStore Software GmbH, Viersen bei Düsseldorf
  2. abilex GmbH, Stuttgart

Dell PowerEdge 800
Dell PowerEdge 800
Zudem verfügt der PowerEdge 800 über einen integrierten Baseboard Management Controller, der den IPMI-1.5-Standard (Intelligent Platform Management Interface) unterstützt. Damit sind Administratoren in der Lage, den PowerEdge 800 "remote" über das Netzwerk oder serielle Verbindungen zu managen. Die DRAC-4/P-Management-Karte erlaubt den Zugriff auf Remote-, Troubleshooting- und Reparatur-Services, und das ganz unabhängig vom Status des Betriebssystems.

Erhältlich ist der Dell PowerEdge 800 für 869,- Euro zzgl. Versand. Darin enthalten sind dann ein 2,8-GHz-Intel-Pentium-4-Prozessor, 256 MByte ECC DDR2 RAM und eine 80-GByte-SATA-Festplatte.

Auf Wunsch liefert Dell das System mit Microsoft Windows Server 2003, Standard Edition, SBS Edition oder mit Red Hat Linux Enterprise v3 aus. Bestellen kann man auch Microsoft Windows Server 2000, Novell NetWare 6.5 oder 5.1, nur werden diese nicht vorinstalliert.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

Plasma 18. Nov 2004

Ich könnt mich jedesmal nasslachen wenn ich die Angebote von Dell sehe. Gerade jetzt im...

Marlon 18. Nov 2004

Meistens brauchen die SCSI-Raid Controller so lange zum booten. Das bremst zumindest bei...

Raulsinropa 18. Nov 2004

Bei den ganzen Features ist das wohl wieder so ´ne Kiste die länger durchs Bios geht als...


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /