• IT-Karriere:
  • Services:

Sony und Nike machen PS2 zum Fitness-Studio

EyeToy: Kinetic als Alternative zu Workout-Videos

Zusammen mit Nike Motionworks will Sony die PlayStation 2 zum Fitness-Gerät machen. Anfang 2005 soll mit EyeToy: Kinetic ein "Fitness-Titel" erscheinen, der eine "völlig neue Entwicklung des körperlichen Spielens darstellt" - das zumindest versprechen Sony und Nike.

Artikel veröffentlicht am ,

Als erster interaktiver Fitness-Titel soll EyeToy: Kinetic Spielern nicht nur helfen, ihre allgemeine Fitness, sondern auch Reaktionen, Körperhaltung, Gleichgewichtssinn, Atmung und Kondition zu trainieren. Das "Workout-Expertenteam" von Nike Motionworks übernahm dabei vor allem die Auswahl der Übungen und Bewegungen, die im Spiel enthalten sein sollen. Auch für die Entwicklung der Aufwärm-, Stretch- und Toning-Abläufe war Nike zuständig.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Würzburg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Langenhagen

Aber auch der integrierte "Personal Trainer"-Modus von EyeToy: Kinetic geht auf die Kappe von Nike Motionworks. Dabei soll ein Einblick in die Nützlichkeit und den gesundheitlichen Wert der Bewegungsabläufe innerhalb der Übungen gegeben werden.

EyeToy: Kinetic soll vor allem eine Alternative zu klassischen Workout-Videos darstellen. Dabei wird die EyeToy-USB-Kamera mit einem neuen Weitwinkelobjektiv versehen, was eine "erhöhte Interaktivität" bringen soll. Die Kamera projiziert das Bild des Spielers auf den Fernsehbildschirm und soll auch eine Interaktion mit der Umgebung erlauben.

Dabei stehen vier unterschiedliche Disziplinen zur Auswahl: Aero-Motion- und Kampfzonen sollen die generelle Fitness des Spielers mit Bewegungen und Übungen aus Sportarten wie Taekwondo, modernem Tanz, Kickboxen, Aerobic und Karate steigern. Die "Körper und Geist"-Zone widmet sich der Atmung, Konzentration und Beweglichkeit und ist von Yoga und Tai Chi inspiriert. Die Toning-Zone soll dem Spieler beim Trainieren spezifischer Muskelgruppen durch langsame und gezielte Bewegungen helfen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 279,99€ (Bestpreis)
  2. 189,99€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)

Bibabuzzelmann 05. Dez 2004

Son Prügelspiel hab ich schon dafür gesehn lol, musstest aber rtg. Fernseher schlagen und...

Bibabuzzelmann 05. Dez 2004

Mein Fernseher steht zu niedrig, ich müsste immer vor ihm knien, auserdem finde ich, dass...

THE_MaKrUs 17. Nov 2004

Find ich voll super, hab mir schon den trailer reingezogen. Es soll im Februar...

Phil o'Soph 17. Nov 2004

Dankeschön :-) sagt: dem Phil o'Sophen sein Sohn

Phil o'Soph 17. Nov 2004

Naja, nicht alles. Auf jedenfall gibt es das nicht für zu Hause -- abgesehen von...


Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
    •  /