Abo
  • Services:

Neue Netscape-Version nutzt Firefox als Basis

Womöglich kommt eine Neuauflage vom "Nur-Browser" Netscape Navigator

Die Mozilla-Fan-Seite MozInfo701.org berichtet darüber, dass AOL derzeit an einer Netscape-Version arbeitet, die nicht auf Mozilla aufsetzt, sondern Firefox 1.0 als Basis verwenden wird. Das wirft die Frage auf, ob eine solche Version den bisherigen Netscape Communicator ersetzt oder ob man die Wiedergeburt vom "Nur-Browser" Netscape Navigator erleben wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Bisherige Versionen vom Netscape Communicator nutzen als Basis die Browser-Suite Mozilla und wurden von AOL um weitere Programmteile ergänzt. So umfasst der Netscape Communicator neben dem Web-Browser, dem E-Mail-Client und einem HTML-Editor die Möglichkeit, die Instant-Messaging-Clients AOL Instant Messenger oder ICQ in die Netscape-Oberfläche einzubinden.

Derzeit ist noch unklar, ob eine auf Firefox basierende Netscape-Version die bisherige Variante ersetzen oder ergänzen wird. Letzteres wäre durchaus denkbar, denn vom Netscape Communicator gab es in der Vergangenheit bereits einen "Nur-Browser", der dann auf den Namen Netscape Navigator hörte. Eine solche "Nur-Browser-Version" könnte nun vor der Tür stehen, indem Netscape den Firefox als Basis verwendet und auf weitere Programmergänzungen verzichtet. Wann eine auf Firefox aufsetzende Netscape-Variante auf den Markt kommen wird, ist derzeit nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.099€
  2. und 25€ Steam-Gutschein erhalten
  3. bei Alternate kaufen

sho 28. Nov 2004

Netscape hat Suse und in der 9.2er Version ist Firefox erstmals inclusive! Ganz schnell...

hendrik 20. Nov 2004

ich koennte mir (da Netscape ja schon immer eine suite war) eine Zusammenkunft von...

hendrik 20. Nov 2004

wow, nein! fuer alle die das nicht richtig auseinander halten koennen. Ja, Netscape6/7...

hendrik 20. Nov 2004

find ich gut, wenn Leute nicht schlecht, wenn die Leute nicht "Firefox" nehmen wollen...

w_j_s 18. Nov 2004

technisch gesehen ist es ganz einfach: Erst war da Mosaic, dann wurden die Entwickler...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Kein wirklich neues Smash und Fire Emblem statt Metroid
  2. Ubisoft Action in Griechenland und Washington DC
  3. Bethesda Wolfensteins Töchter und die Zukunft von The Elder Scrolls

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


      •  /