Abo
  • Services:

World Community Grid: Rechenzeit für humanitäre Forschung

Computernutzer sollen ungenutzte Rechenzeit zur Verfügung stellen

IBM hat gemeinsam mit Vertretern verschiedener Organisationen aus Bildung, Wissenschaft und humanitärer Hilfe das World Community Grid vorgestellt. Computeranwender werden weltweit dazu aufgefordert, ungenutzte Rechenzeit ihrer Computer für "humanitäre Zwecke" zu spenden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das World Community Grid soll die ungenutzte Rechenzeit angeschlossener Computer dazu verwenden, Forschungsprojekte zu unterstützen, die komplexe Problemlösungen vor allem aus dem Bereich Medizin und Umwelt zum Ziel haben. Unter anderem geht es dabei darum, genetische Codes zu entschlüsseln, die Krankheitsauslösern von AIDS, Alzheimer oder Krebs zu Grunde liegen. Aber auch die Vorhersage von möglichen Naturkatastrophen soll verbessert und Studien unterstützt werden, die helfen sollen, die Versorgung der Welt mit Nahrung und Wasser sicherzustellen.

Stellenmarkt
  1. Transgourmet Deutschland GmbH & Co. OHG, Riedstadt
  2. L-Bank Staatsbank für Baden-Württemberg, Karlsruhe

Das erste Projekt des World Community Grids wird das "Human Proteome Folding" Projekt sein, gesponsert vom Institute for Systems Biology, einem international bekannten Non-profit-Forschungsinstitut. Dieses Projekt hat zum Ziel, Proteine zu identifizieren, aus denen das menschliche Proteom besteht, um so möglicherweise Ursachen und mögliche Heilungsmittel für Krankheiten wie Malaria und Tuberkulose zu finden.

Im Beratungsgremium des World Community Grids sind Mitglieder bekannter Organisationen wie beispielsweise des US-National Institute of Health, der Doris Duke Charitable Foundation, der Markle Foundation, der Mayo-Klinik, der Oxford Universität, der WHO und des UN-Entwicklungsprogramms vertreten.

IBM stellt die Hardware, Software und technische Services sowie Know-how zur Verfügung, um die Infrastruktur für das World Community Grid zu bauen und sorgt auch für Hosting und Support. Zusätzlich wird das Projekt von United Devices unterstützt, einem Anbieter von Grid-Lösungen, mit dem Ziel, die Rechenleistung der teilnehmenden PCs und Laptops in das weltweite Grid zu aggregieren.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  4. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

frell 27. Mär 2006

!?! boinc gibt es doch für Linux und was weiß ich noch alles.. damit könnt ihr doch...

Muffin 07. Dez 2005

http://www.grid.org/projects/cancer/faq_results.htm Are you going to sell the results of...

Stefan Grasshoff 25. Mär 2005

Hallo, genau dasselbe habe ich mich auch gefragt, habe aber nichts enstprechendes aus...

sero 05. Dez 2004

es is nicht das gleiche .. ;) http://forum.grid.org/phpBB/viewtopic.php?p=350764#350764

Membranklappenr... 17. Nov 2004

HI, die Projekte, die es momentan gibt, sind alle internationale Projekte. Im Zuge der...


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

    •  /