Abo
  • Services:
Anzeige

Alienware bringt teuren Gamer-PC für Half-Life 2 (Update)

Half-Life-2-Entwickler wählten Komponenten aus

Es ist zu erwarten, dass Half-Life 2 - ähnlich wie Doom 3 - den Hardware-Markt beflügelt. Nicht viele werden sich allerdings den hochgezüchteten Half-Live-2-PC leisten können, den Alienware gemeinsam mit Valve Software ausgestattet hat und unter dem Namen "Aurora City 17" in begrenzter Stückzahl anbietet.

Alienware bezeichnet den "Aurora City 17" als den "ultimativen Gaming-PC für Half-Life 2-Fans". Neben AMDs derzeit schnellster Desktop-CPU, dem Athlon 64 FX-55 (2,8 GHz, 1 MByte L2-Cache, Sockel 939), soll eine Grafikkarte mit ATIs aktuellem Top-Grafikchip Radeon X800 XT und 256 MByte GDDR3-Speicher für hohe Leistung sorgen. Neben der Radeon-X800-XT-Grafikkarte habe Valve auch auf großzügige 2 GByte DDR-RAM gedrängt. Außerdem wünschten sich die Half-Life-2-Entwickler zwei im zwar eher unsicheren, aber dafür schnellen RAID-0-Verbund ("Striping") und mit 10.000 Umdrehungen/Minute arbeitende 74-GByte-SATA-Festplatten von Western Digital.

Anzeige
Aurora City 17
Aurora City 17

"Wir haben Half-Life 2 so entwickelt, dass es auf Rechnern mit niedrigeren Spezifikationen lauffähig ist. Für jene Benutzer aber, die das ultimative Spielerlebnis suchen, ist der Alienware Aurora City 17 gedacht", wirbt Valves Marketing Director Doug Lombardi. Ob diese Worte ausreichen, um das ohne Versandkosten 2.975,- Euro teure System auch weniger spendablen Kunden schmackhaft zu machen, ist zu bezweifeln. Half-Life 2 wird sich auch mit deutlich weniger leistungsfähiger Hardware zufrieden geben.

Aurora City 17 in Gelb
Aurora City 17 in Gelb
Für Verwirrung sorgt Alienware derzeit, weil das System mit Athlon 64 FX-55, 2 GByte DDR-SDRAM, Radeon X800 XT und 2x SATA HD laut Pressemitteilung 2.975,- Euro kosten soll - allerdings kam erst auf Nachfrage heraus, dass dieser Preis für die einfachste Konfiguration und nicht für die von den Valve-Entwicklern vorgeschlagenen gilt. Im Online-Konfigurator von Alienware.de liegt das System mit der Valve-Ausstattung - ohne DVD-Brenner - bei 3.433,60 Euro. Die Lieferzeit für das ohne Aufpreis in verschiedenen Gehäusefarben lieferbare Aurora City 17 gibt Alienware mit zehn Tagen an.

Der Unterschied zu den herkömmlichen Alienware-Systemen scheint primär im gelben Gehäuse zu liegen, doch diese für Alienware unübliche Farbe ist nur in einer Pressemitteilung zu sehen, aber noch nicht im Shop auszuwählen. Ein genauer Blick auf die Ausstattung des Systems ergab zudem, dass zwar Windows XP vorinstalliert ist - nur Half-Life 2 taucht nirgendwo auf, dafür kann man jedoch Doom 3 oder Halo hinzukaufen...


eye home zur Startseite
WTF? 26. Jan 2006

Erster Post: 16.11.04 17:02 Dein Post: 26.01.06 12:03 fällt dir irgendwas auf?

vaLic 26. Jan 2006

sich den PC selber zusammen zu basteln macht doch viel mehr fun und man kann dabei ne...

Rainer 02. Feb 2005

SChaut euchmal die Preise auf der amerik Hp an von denen und die Systeme.... http://www...

Manu 24. Nov 2004

mein PC hat tausend gekostet, bis auf Grafik ist alles besser

hansomat 17. Nov 2004

Was für ein Trottel! Möchte mal wissen, wodrin du deinen Dr. haben willst, du Spinner...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Heraeus infosystems GmbH, Hanau
  2. Hessisches Landeskriminalamt, Wiesbaden
  3. afb Application Services AG, München
  4. Webdata Solutions GmbH, Leipzig


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.499,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Festnetz und Mobilfunk

    Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike

  2. God of War

    Papa Kratos kämpft ab April 2018

  3. Domain

    Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de

  4. Carsharing

    Drivenow und Car2Go wollen fusionieren

  5. Autonomes Fahren

    Alstom testet automatisierten Zugbetrieb

  6. Detectron

    Facebook gibt eigene Objekterkennung frei

  7. Mavic Air

    DJI präsentiert neuen Falt-Copter

  8. Apple

    Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  9. 860 Evo und 860 Pro

    Samsungs SSDs sind flotter und sparsamer

  10. Mozilla

    Firefox Quantum wird mit Version 58 noch schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  1. Re: Windows 10 Patches?

    micv | 01:01

  2. Re: Projekt U10 Prozent ist im vollen Gange

    teenriot* | 00:52

  3. Re: Zum IT-Aspekt: Pfändung einer Domäne gehört...

    luzipha | 00:45

  4. Re: RE: Gut so. Der Autor hat eine blühende...

    bolzen | 00:44

  5. Re: Domains zu pfänden sollte verboten sein

    Pjörn | 00:35


  1. 18:19

  2. 18:08

  3. 17:53

  4. 17:42

  5. 17:33

  6. 17:27

  7. 17:14

  8. 16:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel