Abo
  • Services:

Schuldenfalle Handy schnappt immer öfter zu

Schufa stellt Schulden-Kompass 2004 vor

Immer mehr Personen in Deutschland - vor allem jüngere - können ihre Handy-Rechnung nicht bezahlen. Insgesamt legte die Zahl von Personen mit neu gemeldeten "Zahlungsstörungen" im Jahr 2003 gegenüber dem Vorjahr um 19 Prozent zu, heißt es in dem jetzt veröffentlichten Schulden-Kompass der Schufa.

Artikel veröffentlicht am ,

Zahlungsstörungen - also offene, ausreichend gemahnte und unbestrittene Forderungen - sind als "weiches" Negativmerkmal deutlich stärker gestiegen als die "harten" Negativmerkmale wie die Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung oder das Eröffnen eines Privatinsolvenzverfahrens. Hier gab es eine Zunahme um etwa 8 Prozent.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Die Telekommunikationsbranche habe 2003 für die Altersgruppen von 20 bis 49 Jahren deutlich mehr erstmalige Zahlungsstörungen an die Schufa gemeldet als im Vorjahr. "Mengeneffekte bewirken aber auch hier, dass das Potenzial der Zahlungsstörungen und letztlich die tatsächlich eingetretenen Fälle absolut zugenommen haben", erklärt dazu Rainer Neumann, Vorstandsvorsitzender der Schufa.

Beispielsweise habe die Mobilfunkbranche 2003 mit einem Kundenzuwachs von knapp 10 Prozent auf 65 Millionen deutlich mehr Kunden verbuchen können als im Vorjahr. Der Anstieg der Zahlungsstörungen sei daher nicht gleichbedeutend mit einer steigenden Überschuldung von Privatpersonen. Auch weise der untersuchte Indikator Zahlungsstörung nicht zwangsläufig auf eine Überschuldungssituation oder auf dauerhafte Liquiditätsschwierigkeiten der betreffenden Personen hin.

Die Verbraucherschutzbeauftragte der CDU/CSU-Bundstagsfraktion, Ursula Heinen, und die Internetbeauftragte, Dr. Martina Krogmann, drängen vor diesem Hintergrund darauf, zusammen mit der Telekommunikationsbranche nach Mitteln und Wegen zu suchen, um die Ausgaben für die Handy-Nutzung bei Jugendlichen begrenzbar zu halten. Die Bundestagsabgeordneten schlagen beispielsweise vor, Mobilfunkverträge mit eingeschränktem Leistungsumfang anzubieten, mit denen eine Nutzung von Premium-SMS oder Ähnlichem nicht oder nur begrenzt möglich ist. Aber auch Eltern seien angehalten, ihre Kinder zu einem verantwortungsvollen und moderaten Umgang mit Mobilfunkdienstleistungen zu erziehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 127,90€ (effektiver Preis für SSD 107,90€)
  2. (u. a. Battlefield 5, FIFA 19, Battlefront 2, NHL 19)
  3. (u. a. FIFA 19, New Super Mario Bros. U Deluxe, Donkey Kong Contry)
  4. (aktuell u. a. Ryzen 7 2700X 299€, Playstation-Store-Guthaben für 18,40€ statt 20€ oder...

wutz 30. Nov 2007

is halt so...

DecTher 08. Dez 2004

dann sag deinen freunden das sie bei ihrem anbieter die komplette rechnung fordern sollen...

Apollo 17. Nov 2004

Also, soweit mir bekannt ist, braucht man als Mindejähriger die unterschrift der Eltern...

PeterS 17. Nov 2004

Zum Artikel von Phil o'Soph, er hat ja so recht. Es sei aber hinzugefügt. Die Kunden, die...


Folgen Sie uns
       


Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_

Diese Episode Golem retro_ beleuchtet Need for Speed 3 Hot Pursuit aus dem Jahre 1998. Der dritte Serienteil gilt bis heute bei den Fans als unerreicht gut.

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_ Video aufrufen
Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

Hunt Showdown (Beta) im Test: Hmmm Hmmm Hmmm Hmmm
Hunt Showdown (Beta) im Test
Hmmm Hmmm Hmmm Hmmm

Tolle Optik, klasse Sound, dichte Atmosphäre: Hunt Showdown von Crytek macht solo oder im Duo schon im Early Access viel Spaß, wenn man sich auf das Spielprinzip einlässt. Wer laut ist, stirbt oft und schnell.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Laufzeitumgebung Cryengine 5.5 unterstützt Raytracing-Schatten

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

    •  /