Abo
  • Services:
Anzeige

Guillemot-Soundsystem mit drahtlos angebundenen Rückboxen

Eigener Verstärker für hintere Lautsprecher

Raumklang im Wohnzimmer ist eine feine Sache, es ist jedoch nicht jedermanns Sache die hinteren Lautsprecher per Kabel anzubinden - sei es weil die Kabel als Stolperfalle auf dem Parkett liegen müssen und kein Teppich oder Kabelkanal sie verstecken können. Guillemot will dies mit seinem 5.1-Kanal-Raumklangsystem "Hercules XPS 5.101 Black" lösen, dessen hintere beiden Lautsprecher drahtlos angesteuert werden.

Genauer gesagt: Im Subwoofer, an den die drei vorderen Satelliten angeschlossen werden, steckt ein Sender, der die Audiodaten zu einem kleinen Verstärker funkt, an dem die beiden hinteren Satelliten hängen. Übertragen wird per 2,4-GHz-Digitalfunkanbindung über bis zu 30 Meter (ohne Wände), die Sendeleistung soll 20 Prozent unter WLAN nach IEEE 802.11b liegen.

Anzeige

Der rückwärtige Verstärker muss ebenfalls an der Steckdose hängen und versorgt die beiden hinteren Satelliten mit Strom. Im hölzernen Subwoofer stecken Verstärker und Netzteil für die vorderen Satelliten. Subwoofer und Rückverstärker können jeweils per Schalter vom Stromnetz getrennt werden.

An die Ladeschale der mitgelieferten Vollmetall-Fernbedienung lässt sich laut Hersteller ein Kopfhörer anschließen und drahtlos mit Klang füttern - gleichzeitig können Lautsprecher und Kopfhörer aber nicht angesteuert werden. Für die fünf kleinen Satelliten wird eine Leistung von 10 Watt RMS und für den Subwoofer von 40 Watt RMS angegeben. Die Audiobandbreite beim Subwoofer gibt Guillemot/Hercules mit 30 bis 150 Hz, die für die magnetisch abgeschirmten Satelliten mit 150 Hz bis 20 kHz an.

Der Anschluss an Computer, Spielekonsole und DVD-Player erfolgt analog - einen digitalen Anschluss (SPDIF) gibt es leider nicht. Es können zwei 5.1-Raumklang-Quellen angeschlossen werden, einen Stereo-Upmix bietet das Lautsprechersystem nicht.

Das Lautsprechersystem "Hercules XPS 5.101 Black" soll ab Mitte Dezember 2004 für einen Preis von 329,- Euro erhältlich sein. Eine silberne Version könnte später folgen, eine konkrete Ankündigung dazu gibt es jedoch noch nicht.


eye home zur Startseite
derNixAhnung 17. Nov 2004

Nein, keine. Sprich mal zu den Ahnungslosen. Ich lausche - ähem, ich meine lese -, mit...

JKR - der alte 17. Nov 2004

Meingott ist diese Diskussion "Schädlich? => IR" peinlich. Nur Ahnungslose hier?

FloydDread 17. Nov 2004

sorry, aber IR ist nicht wie ein Laser gerichtet sondern streut einfach in den Raum. Man...

chimaero 17. Nov 2004

Ein Freund hat seit Jahren solche Wireless Aktivboxen, damals lief das irgendwo bei 440...

Test_The_Rest 16. Nov 2004

... Genau, bei IR hat man ja das Problem mit der Unterbrechung nicht. Da kann man sich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. EXPERT-TÜNKERS GmbH, Lorsch
  2. Robert Bosch Automotive Steering GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. DPD Deutschland GmbH, Großostheim
  4. MAQUET Holding B.V. & Co. KG, Rastatt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. 1.499,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Umwelt

    China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung

  2. Marktforschung

    Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz

  3. Sonic Forces

    Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt

  4. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  5. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  6. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

  7. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

  8. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

  9. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  10. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Zahlungsverkehr: Das Bankkonto wird offener
Zahlungsverkehr
Das Bankkonto wird offener
  1. Gerichtsurteil Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen
  2. Breitbandmessung Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein
  3. EU-Verordnung Verbraucherschützer gegen Netzsperren zum Verbraucherschutz

Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

BeA: Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
BeA
Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
  1. BeA Bundesrechtsanwaltskammer stellt Zahlungen an Atos ein
  2. Chipkarten-Hersteller Thales übernimmt Gemalto
  3. Atos Gemalto bekommt 4,3-Milliarden-Euro-Angebot

  1. Das Ideapad 320S ist übrigens auch nicht mit...

    Pjörn | 01:01

  2. Re: äußerst überraschend

    486dx4-160 | 01:01

  3. Re: Wieso bekommt man das Gerät nicht ohne Windows.

    sofries | 00:53

  4. Re: Migration X11 -> Wayland

    Dawkins | 00:53

  5. Re: Tastatur

    bstea | 00:47


  1. 18:19

  2. 17:43

  3. 17:38

  4. 15:30

  5. 15:02

  6. 14:24

  7. 13:28

  8. 13:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel