• IT-Karriere:
  • Services:

Wecker mit USB-Anschluss spielt eigene MP3-Songs

Q-Sonic MP3-Wecker USB für knapp 20 Euro

Schon im Jahr 2000 erschien ein Wecker, der per Parallelport mit eigenen MP3-Songs ausgestattet diese als Klingelton abspielen konnte. Nun gibt es mit dem Q-Sonic MP3-Wecker ein Gerät, das zeitgemäß per USB-Anschluss mit dem Rechner verbunden wird, um ihn mit einer neuen Weckmelodie versehen zu können.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Q-Sonic MP3-Wecker USB unterstützt neben MP3 auch WAV-Dateien und bietet einen Soundcheck-Schalter zum Probehören der eingespeicherten Melodie. Die Stromversorgung des Gerätes erfolgt mittels dreier AA-Batterien.

Q-Sonic MP3-Wecker USB
Q-Sonic MP3-Wecker USB

Der Wecker misst 150 x 140 x 70 mm und kann ein maximal 50-sekündiges Wecksignal abspielen. Der Q-Sonic MP3-Wecker USB ist ab sofort für 19,90 Euro bei Pearl zzgl. Versandkosten zu beziehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  2. 1.199,00€

RenéB. 04. Mai 2007

Grottenschlecht!!! Hab mir den Wecker gekauft und lasse ihn wieder zurückgehen! Die...

obertroll 23. Nov 2004

wenn einer mal richtig trollen will schreibt irgendwas mit schwangerschaft ueber diese...

Raim 17. Nov 2004

Würde auch einen ganz neuen Markt für Jamba eröffnen: "Lass dich vom bekloppten Frosch...

core2 16. Nov 2004

Das 6230 weckt nicht mehr mit einem einfachen Piep-piep-piep, sondern mit MP3-Sound? Wär...

KalleWirsch 16. Nov 2004

warum nicht! Cameron Diaz, Schwarzenegger oder Belmondo. Kuhmuhen, Klogeräusche oder...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Switch Lite - Test

Die Nintendo Switch Lite sieht aus wie eine Switch, ist aber kompakter, leichter und damit gerade unterwegs eine sinnvolle Wahl - trotz einiger fehlender Funktionen.

Nintendo Switch Lite - Test Video aufrufen
Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

    •  /