Abo
  • Services:

Epson stellt verbesserten EMP-TW200H-Heimkinoprojektor vor

Mehr Kontrast und Helligkeit als der Vorgänger

Epson bringt mit dem weiterentwickelten dreamio-Heimkinoprojektor EMP-TW200H eine gegenüber dem Vorgänger Epson EMP-TW200 etwas verbesserte Version seines LCD-Projektors für das Heimkino auf den Markt. Der WXGA-Projektor mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln bietet eine erhöhte Helligkeit von 1.500 ANSI-Lumen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Kontrastrate gibt der Hersteller mit 1.000:1 und die maximal erzielbare Bilddiagonale mit bis zu 7,63 Metern an. Der Vorgänger Epson EMP-TW200 bot eine Helligkeit von 1.300 ANSI-Lumen bei einem Kontrastverhältnis von 800:1.

Epson EMP TW200H
Epson EMP TW200H
Stellenmarkt
  1. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Waiblingen

Der Epson EMP-TW200H bietet fünf frei wählbare Farbmodi für unterschiedliche Präsentationen und verfügt über eine motorisierte Lens-Shift-Funktion. Mit der Weitwinkel-Optik ist aus einer Entfernung von 3 Metern schon eine 2-m-Bildbreite erzielbar. Die Projektionsdistanz liegt zwischen 0,87 und 13,65 Metern. Neben einem Komponenten- und einem S-Video-Eingang verfügt der Projektor noch über einen VGA-Eingang.

Der Geräuschlevel soll im Betrieb bei 28 dB(a) liegen. Die 200-Watt-Lampe besitzt nach Herstellerangaben eine Lebensdauer von bis zu 3.000 Stunden Betriebsdauer, wobei der Preis der Ersatzlampe leider nicht angegeben wurde.

Das Gerät misst 440 x 117 x 320 mm und kann sowohl auf dem Tisch als auch an der Decke betrieben werden. Epson gewährt eine Carry-In-Garantie von drei Jahren, die optional auf drei Jahre Vor-Ort-Service erweitert werden kann. Die mitgelieferte Lampe hat eine Garantie von 500 Stunden oder 90 Tagen.

Der Epson EMP-TW200H soll ab sofort zu einem Preis von 1.990,- Euro im Handel erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 12,49€
  2. 219€ + Versand (Vergleichspreis 251€)
  3. 69€
  4. (u. a. Destiny 2 PS4 für 9,99€)

Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /