Abo
  • Services:

Centrino: WLAN-Treiber für Linux fertig

Linux-Treiber für Intel PRO/Wireless 2100 erreicht Version 1.0.0

Lange hat es gedauert, bis Intel ein Einsehen hatte und mit der Entwicklung von Linux-Treibern für seine WLAN-Chips der Centrino-Notebook-Plattform begann. Mit der Version 1.0.0 ist der freie Linux-Treiber für die Netzwerkkarte Intel PRO/Wireless 2100 (ipw2100) nun fertig gestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Treiber unterstützt Intels zu Centrino zählenden Chip für WLAN nach 802.11b und wurde als Open Source unter der GPL entwickelt sowie veröffentlicht. Seit der Version 0.55 wird nur noch Linux 2.6 direkt unterstützt, eine Aufnahme in den offiziellen Linux-Kernel wird angestrebt.

Stellenmarkt
  1. rabbit eMarketing GmbH, Frankfurt
  2. MediaMarktSaturn Deutschland, Ingolstadt

Ausruhen kann sich Intel aber noch nicht, denn noch gibt es keinen fertigen Treiber für neuere Centrino-WLAN-Chips. Bisher nur in einer funktionierenden Entwicklerversion mit einigen fehlenden Funktionen liegt der Treiber für den Intel PRO/Wireless 2200 (802.11g) vor, der auf für den ipw2100 entwickelte Teile zurückgreift. Auch der neue Intel PRO/Wireless 2915 ABG soll mit dem ipw2200-Treiber unterstützt werden.

Der Linux-Treiber für den Intel PRO/Wireless 2100 steht bei SourceForge.net im Quelltext zum Download bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 3,49€

NoQuarter 16. Nov 2004

Aber auch nicht zu 100%, ist wie mit wine. Nicht alle Treiber funktionieren auf anhieb...

Otto d.O. 16. Nov 2004

siehe oben: mit der richtigen Zwischenschicht geht es

ark 16. Nov 2004

Der Treiber muss mit dem Kernel zusammenpassen. Der Kernel ist der Kern des...

Otto d.O. 16. Nov 2004

Wenn die Firmware fix im Eprom gebrannt wäre, würde kein Hahn danach krähen. Ohne die...

irgendwer 16. Nov 2004

*g*


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

    •  /