Abo
  • Services:

Centrino: WLAN-Treiber für Linux fertig

Linux-Treiber für Intel PRO/Wireless 2100 erreicht Version 1.0.0

Lange hat es gedauert, bis Intel ein Einsehen hatte und mit der Entwicklung von Linux-Treibern für seine WLAN-Chips der Centrino-Notebook-Plattform begann. Mit der Version 1.0.0 ist der freie Linux-Treiber für die Netzwerkkarte Intel PRO/Wireless 2100 (ipw2100) nun fertig gestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Treiber unterstützt Intels zu Centrino zählenden Chip für WLAN nach 802.11b und wurde als Open Source unter der GPL entwickelt sowie veröffentlicht. Seit der Version 0.55 wird nur noch Linux 2.6 direkt unterstützt, eine Aufnahme in den offiziellen Linux-Kernel wird angestrebt.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Ausruhen kann sich Intel aber noch nicht, denn noch gibt es keinen fertigen Treiber für neuere Centrino-WLAN-Chips. Bisher nur in einer funktionierenden Entwicklerversion mit einigen fehlenden Funktionen liegt der Treiber für den Intel PRO/Wireless 2200 (802.11g) vor, der auf für den ipw2100 entwickelte Teile zurückgreift. Auch der neue Intel PRO/Wireless 2915 ABG soll mit dem ipw2200-Treiber unterstützt werden.

Der Linux-Treiber für den Intel PRO/Wireless 2100 steht bei SourceForge.net im Quelltext zum Download bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  4. 5€ inkl. FSK-18-Versand

NoQuarter 16. Nov 2004

Aber auch nicht zu 100%, ist wie mit wine. Nicht alle Treiber funktionieren auf anhieb...

Otto d.O. 16. Nov 2004

siehe oben: mit der richtigen Zwischenschicht geht es

ark 16. Nov 2004

Der Treiber muss mit dem Kernel zusammenpassen. Der Kernel ist der Kern des...

Otto d.O. 16. Nov 2004

Wenn die Firmware fix im Eprom gebrannt wäre, würde kein Hahn danach krähen. Ohne die...

irgendwer 16. Nov 2004

*g*


Folgen Sie uns
       


LG Signature OLED TV R angesehen (CES 2019)

LGs neuer Signature OLED TV R ist ausrollbar. Der 65-Zoll-Fernseher bietet verschiedene Modi, unter anderem kann der Bildschirm auch nur teilweise ausgefahren werden.

LG Signature OLED TV R angesehen (CES 2019) Video aufrufen
IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

    •  /