Abo
  • Services:

Yahoo startet mit DomainKeys

Speicher vom kostenlosen E-Mail-Postfach wird auf 250 MByte erweitert

Yahoo hat sein E-Mail-Angebot überarbeitet und beginnt mit der Einführung von DomainKeys zum Schutz vor Spam. Die Grundidee bei DomainKeys ist es - wie bei Sender-ID oder SPF -, zu verhindern, dass E-Mails unter gefälschten E-Mail-Adressen verschickt werden, dazu wird aber eine kryptographische Adress-Authentifizierung genutzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei DomainKeys werden die Absender eingehender E-Mails automatisch überprüft. Dabei nutzt Yahoos Authentifizierungslösung Public- und Private-Key-Kryptographie, um eine Signatur im Dateikopf der E-Mail-Nachricht zu generieren. Wenn eine E-Mail von einer bestimmten Domain aus verschickt wird, verifiziert das Empfängersystem die Signatur mit dem Public Key des Absenders, der in dem öffentlichen Domain Name System ("DNS") enthalten ist. Wenn der Public Key die Signatur nicht verifizieren kann, gilt die Identität des Absenders als nicht bestätigt und die Spam-Abwehr-Regeln des Empfängersystems treten in Kraft.

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Leverkusen
  2. BWI GmbH, München, Meckenheim

Darüber hinaus will Yahoo den Speicherplatz beim kostenlosen E-Mail-Dienst auf 250 MByte ausweiten, nachdem das kostenlose E-Mail-Postfach erst im Juni 2004 auf 100 MByte erweitert wurde. Die übrigen E-Mail-Leistungen bleiben unverändert, so dass weiterhin die Anhänge maximal eine Größe von 10 MByte haben dürfen und der kostenpflichtige Dienst Yahoo-Mail-Plus für 19,99 US-Dollar weiterhin eine Speicherkapazität von 2 GByte liefert und Anhänge bis zu 20 MByte erlaubt. Darüber hinaus stehen allen Nutzern 30 MByte Speicherplatz zur Speicherung von Fotos zur Verfügung. Die Speicherplatzaufstockung wurde bis Redaktionsschluss auf der entsprechenden Webseite noch nicht vermerkt, auch wenn die Umstellung laut Yahoo ab sofort erfolgen soll.

Auch die Suchfunktion hat Yahoo nach eigenen Angaben verbessert. So steht eine Volltextsuche über alle gespeicherten E-Mails zu Verfügung, wobei sich die Suche zum Beispiel auf einen bestimmten Zeitraum oder ausschließlich Mails mit Anhang begrenzen lässt.

Auch der Wechsel zu Yahoo soll einfacher werden. Neue Nutzer können unter anderem die Adressdatei von Outlook und Outlook Express durchsuchen und ausgewählte Adressen direkt in das Yahoo-Adressbuch übernehmen. Darüber hinaus hat Yahoo das Layout seines E-Mail-Dienstes überarbeitet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (Zugang für die ganze Familie!)
  2. 14,99€
  3. 519€
  4. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)

Anonymer Nutzer 15. Nov 2004

Welcher "Normaluser" kommt denn mit 10 MB e-Mail Speicherplatz nicht aus ? Oder betreibst...

d'w 15. Nov 2004

Sorry, hab falsch geantwortet

d'w 15. Nov 2004

10 MB für Normaluser und 20 MB maximal für Zahlende. Würde nicht jeder gesunde Mensch...

RTD 15. Nov 2004

leider kein POP3...könnte auf 150 MB verzichten

xaarr 15. Nov 2004

Hab grad mal eine Testmail von 'nem Yahoo Account an mich gesendet. Im Header ist aber...


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /