Abo
  • Services:

BTX-Barebone von Shuttle

XPC Barebone SB86i nutzt Intel-915G-Chipsatz

Shuttle kündigte mit dem XPC Barebone SB86i jetzt ein erstes Barebone auf Basis des BTX-Designs an. BTX soll vor allem für eine bessere Balance des Thermal-Managements im Gehäuse sorgen, neue Gerätegrößen und Formen ermöglichen sowie für eine geringere Lautstärke von Systemen bei höherer Leistung sorgen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem SB86i will Shuttle einen Maßstab im BTX-Markt setzen. Ausgerüstet mit dem Intel-915G-Chipsatz unterstützt das System Intels Pentium-4-Prozessor (Sockel 775) und verfügt über den Intel Graphics Media Accelerator 900 als Onboard-Grafiklösung, die auf den Hauptspeicher (Shared Memory) zugreift. Allerdings wartet das Barebone auch mit einem PCI-Express-Steckplatz (x16) sowie einem PCI-Steckplatz (32 Bit, v2.2) auf.

Stellenmarkt
  1. GERMO GmbH, Sindelfingen
  2. MTU Friedrichshafen GmbH, Friedrichshafen

XPC Barebone SB86i
XPC Barebone SB86i
Das Barbone nimmt zwei Speicherriegel (Dual Channel PC3200/2700) mit insgesamt 2GByte auf. Zudem kommt ein Award-BIOS V6.0PG mit 4-MBit-Flash-Speicherchip samt Hardware-Überwachung und ACPI-Power-Management zum Einsatz.

Shuttle stellt das System in seinen i-Gehäusetyp aus Stahl mit weißer Frontblende, der Platz für ein verstecktes 5,25-Zoll-Laufwerk und zwei interne 3,5-Zoll-Laufwerke bietet. Das integrierte Mini-Netzteil hat 275 Watt. Das Mainboard bietet vier Serial-ATA- (Raid 0 und 1) und eine ATA-100-Schnittstelle. Auch ein Diskettenlaufwerk lässt sich anschließen.

XPC Barebone SB86i
XPC Barebone SB86i
Darüber hinaus bietet das SB86i einen Realtek-ALC880-7.1-Kanal-Sound-Chip mit Line-out (8-Kanal), Line-in, Mikrofon, CD-in, AUX sowie einen optischen SPDIF-in und optisch und koaxial SPDIF-out. Auch ein Broadcom-5751-Gigabit-Ethernet-Controller ist integriert. Hinzu kommen je ein Firewire- und je zwei USB-2.0-Anschlüsse an Vor- und Rückseite sowie ein 6-in-1-Card-Reader.

Der XPC SB86i soll noch in diesem Jahr ausgeliefert werden, Preise nannte Shuttle noch nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 399€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Extra-Rabatt...
  2. 7,99€
  3. 3,89€

Qlausp 16. Nov 2004

Hm, das kann ich nicht nachvollziehen. Ich habe bei meinem Shuttle ein Silent-X Netzteil...

Qlausp 16. Nov 2004

275W sollte mehr als genug sein. Selbst für relativ leistungsfähige Grafikkarten reicht...

Qlausp 16. Nov 2004

Tja wenn PCI kein Bussystem wäre hättest du ja garnicht so unrecht, so hat man allerdings...

typhoon 16. Nov 2004

nix gegen die dinger, aber mein videoarchiv auf HDD-Raid passt da leider nimmer rein. ich...

Gonzo 16. Nov 2004

*lol*


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /