Abo
  • Services:

Solaris 10 kostenlos für x86-Systeme

Sun will Microsoft und Red Hat Marktanteile abjagen

Am heutigen Montagabend will Sun sein Betriebssystem Solaris 10 offiziell vorstellen. Bereits vorab wurde bekannt, dass Sun Solaris - wenn auch noch nicht als Open Source, aber immerhin kostenlos - für x86-Systeme anbieten wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Zwar werde Sun für die kostenlose Version Sicherheitsupdates bereitstellen, Bugfixes und Support gibt es aber nur gegen eine jährliche Abo-Gebühr, berichtet unter anderem CNet unter Berufung auf John Loiacono, als Executive Vice President für Suns Software-Geschäft verantwortlich.

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München

Ab Ende Januar soll Solaris 10 unter dem neuen Preismodell angeboten werden. Die jährliche Abo-Gebühr soll inklusive Bugfixes bei 120,- US-Dollar pro Prozessor liegen. Wer zudem 12-Stunden-Support benötigt, zahlt 240,- US-Dollar, Support rund um die Uhr gibt es für 360,- US-Dollar pro Prozessor und Jahr.

Für Sun-Chef Scott McNealy ist Solaris 10 laut Wall Street Journal das beste Betriebssystem der Welt. Mit der kostenlosen Version hofft Sun, vor allem Microsoft und Red Hat Marktanteile abzunehmen. Dazu soll auch das "Project Janus" beitragen, mit dem Linux-Binär-Anwendungen nativ unter Solaris 10 laufen sollen.

Zudem bringt Solaris 10 die so genannten N1-Grid-Container mit. Damit können Systemadministratoren ihre Systeme in mehr als 4.000 Software-Partitionen unterteilen, die unter einer einzelnen Instanz des Betriebssystems laufen. Sun verspricht dadurch eine einfache Konsolidierung und eine sichere Systemausnutzung von bis zu 80 Prozent.

Predictive Self Healing soll zudem die Isolation und Diagnose von Fehlern sowie die Selbstheilung von Software- und Hardware-Fehlern erlauben. Mit einem Rechte-Management auf Prozessebene soll es möglich sein, einzelnen Prozessen und Applikationen Rechte und Beschränkungen zuzuweisen. So soll verhindert werden, dass einzelne Applikationen mehr Möglichkeiten haben als sie benötigen.

Eine Reihe neuer "Dynamic-Tracing-Funktionen" soll helfen, Ursachen für Performance-Probleme zu finden. Insgesamt verspricht Sun für Solaris 10 eine deutliche Leistungssteigerung, die zwischen dem 3- und 30fachen liegen soll, wobei die neue Version des Betriebssystems insgesamt rund 600 neue Funktionen mitbringen soll.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 164,90€

E-SpArK 22. Mai 2005

Auspacken und die iso's brennen (cd image brennen) dann von der 1. CD booten und den...

hermann 29. Jan 2005

Hallo E-Spark, wie hast du denn Solaris 10 installiert? Ich habe 4 zip Archive...

Katsenkalamitaet 15. Dez 2004

Ist doch nur ein Troll. Siehe Nick.

Raim 15. Dez 2004

Das ECHTE Office? Das ist doch OpenOffice? Tut mir leid, aber nach kurzer...

E-Spark 25. Nov 2004

Hallo Ich habe nun gerade Solaris 10 installiert, ich bin ja wirklich ein Linux Freak...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /