Abo
  • IT-Karriere:

Sozialämter bezahlen DVB-T-Set-Top-Boxen bald nicht mehr

Unterstützung für digitales Antennenfernsehen nur noch bis Jahresende

Nach dem Start des digitalen Antennenfernsehens (DVB-T) in mehreren Großstädten bleibt bei vielen Sozialhilfeempfängern der Bildschirm dunkel. Die Kosten der für den Empfang von DVB-T notwendigen Set-Top-Box wird von den Sozialämtern nach Informationen des Nachrichtenmagazins Focus nur noch bis Jahresende als "einmalige Leistung" übernommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Zusammenlegung von Sozial- und Arbeitslosenhilfe ("Hartz IV") Anfang Januar 2005 entfielen diese Zahlungen. Besonders Bedürftigen, die ohne Fernsehen isoliert wären, hilft laut Focus der Verein Rundfunkhilfe in Berlin, der allein in der Hauptstadt 6.000 Set-Top-Boxen verteilt hat.

Die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (MABB) habe diese Aktion mit einer Million Euro unterstützt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

H.Houben 19. Nov 2004

Warum nicht die "Zeit" sondern Fernsehen? Ist doch klar: Irgendwie muß man die Leute doch...

Andreas Magerl 19. Nov 2004

Genau! Wir sind ein Sozialstaat. Und das ist auch gut so. Manche scheinen das aber zu...

Flo 19. Nov 2004

Weil wir ein Sozialstaat sind? Ich glaube, dass es uns, oder ich sage mal den meisten...

success21 19. Nov 2004

So habe ich auch einmal gedacht - und kann heute nur davor warnen. Verliere heute mal...

success21 19. Nov 2004

Über das Thema kann einem tagelang schlecht werden. Ich persönlich halte nichts von...


Folgen Sie uns
       


NXP Autoschlüssel erklärt

VW hat ein Konzeptauto mit einem Schließsystem ausgestattet, das vor Hackerangriffen sicher sein soll. Das Video stellt das System vor.

NXP Autoschlüssel erklärt Video aufrufen
IMHO: Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
IMHO
Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Die technischen Werte der beiden elektrischen Porsche Taycan-Versionen sind beeindruckend. Viele werden sie als "Tesla-Killer" bezeichnen. Doch preislich peilt Porsche damit eine extrem kleine Zielgruppe an: Ein gut ausgestatteter Turbo S kostet 214.000 Euro.
Ein IMHO von Dirk Kunde

  1. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming
  2. IMHO Valve, so geht es nicht weiter!
  3. Onlinehandel Tesla schlägt Kaufinteressenten die Ladentür vor der Nase zu

Langstreckentest im Audi E-Tron: 1.000 Meilen - wenig Säulen
Langstreckentest im Audi E-Tron
1.000 Meilen - wenig Säulen

Wie schlägt sich der Audi E-Tron auf einer 1.000-Meilen-Strecke durch zehn europäische Länder? Halten Elektroauto und Ladeinfrastruktur bereits, was die Hersteller versprechen?
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  2. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich
  3. ID Charger VW bringt günstige Wallbox auf den Markt

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


      •  /