• IT-Karriere:
  • Services:

Aldi-PC: 3,4-GHz-Bolide mit GeForce 6610 XL

Im Rechner steckt ferner eine DVB-T-Empfangskarte, so dass man in Regionen, wo das digitale Antennenfernsehen bereits ausgestrahlt wird, mit dem PC fernsehen und die Sendungen aufzeichnen kann. Auch eine Analog-Stereo-TV- und Radio-Tunerkarte ist eingebaut, um Kabelfernseh-Kunden nicht auszuschließen. Ein intern verbautes Speicherkartenlaufwerk gehört - ebenso wie eine Fernbedienung und eine Funktastatur samt optischer Funkmaus - zum Lieferumfang.

Stellenmarkt
  1. Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Bonn
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Das Software-Paket, das Aldi dem Gerät beilegt, ist traditionell groß. Es umfasst diesmal Medion Power Cinema 3.0, Power Director 3.0 SE, Power Producer 2 Gold, Power DVD 5, Media Show SE, Musicmatch, Etrust Antivirus, Nero Burning Rom 6, Nero Recode 2 SE, Wiso Mein Geld 5.0 SE sowie die Microsoft Works Suite 2005. In Letzterer sind Works 8, Autoroute 2005, Picture It! Foto Premium 10, Word und Encarta Enzyklopädie Standard 2005 enthalten. Vorinstalliert ist die Windows XP Home Edition.

Auf das Gerät gibt der Hersteller drei Jahre Garantie samt Vor-Ort-Service und 365-Tage-Hotline. Der Titanium MD 8383 XL kostet 999,- Euro und ist ab dem 17. November 2004 bei Aldi-Süd und Aldi-Nord erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Aldi-PC: 3,4-GHz-Bolide mit GeForce 6610 XL
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote

Benni88 30. Aug 2006

kann mir vielleicht jemand sagen wo ich die DVB-T-Empfangskarte einstellen kann? oder wie...

AK1988 28. Aug 2006

naja, der aldi pc ist halt günstig (für das was drin ist) aber: wenn de mal n...

dawnstorm 11. Feb 2005

so ich hab den aldi pc was ist scheisse dran: Lüfter.....für ein paar euro kann man sich...

Reinhard 02. Feb 2005

Wenn du nicht imstande bist ein vernünftiges System auf die Beine zu stellen, heißt es...

rainer 24. Jan 2005

Also mit einem Sat-Kabel und unter Umständen auch noch an einer Schüssel angeschlossen...


Folgen Sie uns
       


Purism Librem 5 - Test

Das Librem 5 ist ein Linux-Smartphone, das den Namen wirklich verdient. Das Gerät enttäuscht aber selbst hartgesottene Linuxer.

Purism Librem 5 - Test Video aufrufen
    •  /