Abo
  • Services:

Gartner: WindowsCE überholt PalmOS

Unterscheidung zwischen PDAs und Smartphones wird immer undurchsichtiger

Nach den Erhebungen der Marktforscher von Gartner Dataquest konnte WindowsCE weltweit erstmals einen höheren Marktanteil als PalmOS erreichen. Demnach liegt der Marktanteil von verkauften Mobilgeräten mit WindowsCE bei 48,1 Prozent, während PalmOS nur auf 29,8 Prozent der im dritten Quartal 2004 verkauften Geräte eingesetzt wurde. Allerdings erscheinen die von Gartner Dataquest gewählten Kriterien immer weniger nachvollziehbar, welche Gerätegruppen bei der Markterhebung berücksichtigt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach den von Gartner Dataquest ermittelten Zahlen wurden weltweit im dritten Quartal 2004 knapp 1,4 Millionen Geräte mit WindowsCE verkauft, während PalmOS nur auf 850.000 verkauften Geräten eingesetzt wurde. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres steckte PalmOS in 1,2 Millionen Geräten (46,9 Prozent), während WindowsCE mit 1,1 Millionen Geräten auf einen Marktanteil von 41,2 Prozent kam. Nach dem Hersteller-Ranking hat HP mit einem Marktanteil von 24,2 Prozent (Steigerung um 19,6 Prozent) palmOne aber nicht die Marktführerschaft abnehmen können. Mit knappem Vorsprung hält palmOne die Spitzenposition mit 26,2 Prozent - bei einem Rückgang von 13,3 Prozent.

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. TeamViewer GmbH, Göppingen

Sowohl nach den Verkaufszahlen als auch bei der Verbreitung nach Betriebssystem kommt dann auf dem dritten Rang Research In Motion mit einem Marktanteil von jeweils 19,8 Prozent. Da Research In Motion nur mobile Endgeräte mit GSM-/GPRS-Funktionen anbietet, dürfte man also annehmen, dass Gartner Dataquest nun allgemein solche Geräte in den Markt für mobile Endgeräte aufnimmt, auch wenn der Markt weiterhin als PDA-Markt bezeichnet wird.

Nach den Informationen von Gartner Dataquest werden jedoch recht willkürlich Geräte mit GSM-/GPRS-Funktionen aus der Erhebung herausgenommen. So wird das besonders in den USA sehr erfolgreiche PalmOS-Smartphone Treo 600 nicht gezählt. Aber auch der neue BlackBerry 7100 wird nicht berücksichtigt, ganz im Gegensatz zum ebenfalls mit GSM- und GPRS-Funktionen bestückten WindowsCE-Gerät iPAQ H6315. Es bleibt also derzeit unklar, warum welche Geräte bei der Markterhebung nicht berücksichtigt wurden.

Auch wenn die Aufteilung zwischen PDA und Handy-/Smartphone-Markt eigentlich einfach wäre, scheint es den Marktforschern doch erhebliches Kopfzerbrechen zu bereiten. Würde man alle mobilen Endgeräte mit GSM-/GPRS-Funktionen aus dem PDA-Markt herausnehmen, hielte das zugleich die sehr unterschiedlichen Vertriebswege von PDAs und Smartphones auseinander. Während PDAs ausschließlich zum Gerätepreis angeboten werden, verkaufen sich Handys und Smartphones in der Regel über Subventionen der Mobilfunknetzbetreiber, was den Gerätepreis entsprechend senkt.

Insgesamt wuchs der Markt für mobile Endgeräte im dritten Quartal 2004 nach den Analysten von Gartner Dataquest um 13,6 Prozent auf insgesamt knapp 2,9 Millionen verkaufte Geräte.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Pacific Rim Uprising, Game Night, Greatest Showman, Lady Bird, Ghostland, Weltengänger)
  2. WLAN-Repeater 21,60€, 8-Port-Switch 26,60€, Nano WLAN USB-Adapter 5,75€)
  3. (heute u. a. Dockin Bluetooth-Lautsprecher)
  4. (heute u. a. Be quiet Silent Base 601 104,90€, Zyxel-Switch 44,99€)

ralph 19. Nov 2004

Meines Wissens ist bisher kein Wurm oder Virus fuer den Pocket PC und auch fuer...

Dampfnudel 15. Nov 2004

Ich habe einen Clié TJ37, welcher alles mitbringt, was ich brauche. Sogar WLAN ist...

nls 15. Nov 2004

Natürlich bieten die VGA-PocketPCs echte VGA-Auflösung. Wenn man keine Ahnung hat... Den...

sidomania 15. Nov 2004

"Das USB Laufwerks Feature rueste ich mit einer kleinen Software bei meinem T3 nach" Wie...


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Odyssey - Test

Wir hätten nicht gedacht, dass wir erneut so gerne so viel Zeit in Ubisofts Antike verbringen.

Assassin's Creed Odyssey - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /