Abo
  • Services:

Bericht: Dell will auch AMD-Prozessoren verbauen

Keine Desktop-PCs mit AMD-Chips von Dell in Sicht

Der weltweit größte Computerhersteller Dell setzt bislang ausschließlich auf Intel-Prozessoren, wiederholt gab es aber Gerüchte, Dell werde künftig auch Chips von AMD ins Programm nehmen. Nun hat Dell-CEO Kevin Rollins im Gespräch mit Infoworld entsprechende Pläne bestätigt.

Artikel veröffentlicht am ,

"Ich schätze, wir werden dies in künftigen Produktlinien hinzufügen wollen", so Rollins in Bezug auf AMD-Chips gegenüber Infoworld. Dabei sparte der Dell-Chef nicht mit Lob für die AMD-Prozessoren, die den Intel-Produkten zum Teil überlegen wären. "Sie wurden besser und besser. Die Technik ist besser. In einigen Punkten führen sie mittlerweile gegenüber Intel. Das ist es, was uns am meisten interessiert", wird Rollins zitiert.

Allerdings plant Dell offenbar nicht, AMD-Chips in Desktop-PCs einzusetzen. AMD könne nicht die für Dell notwendigen Stückzahlen liefern, so Rollins. Interessanter seien die AMD-Chips im Server- und Workstation-Bereich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,90€ (bei Zahlung mit Masterpass zusätzlich 25€ Rabatt mit Gutschein: SOMMER25) - Bestpreis!
  2. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  3. 49,97€ (Bestpreis!)

Dimitris 28. Nov 2004

Ich hatte selbst ein Dell (noch mit Windows 98!) Und ? Von kurzem habe mir ein Windows...

a1970 16. Nov 2004

Meines Wissens zahlen die für die "Home"-Lizenz gerade knapp 5,00 $, so war es zumindest...

Schaller + Rauch 16. Nov 2004

Bei mindfactory 70,85 EUR, netto also 61,-, das sind beim altuellen Kurs ca. 47 USD...

Schaller + Rauch 16. Nov 2004

In der Gestaltung einer bizarren Webseite, bei der selektiven Angabe technischer Daten...

Mäxli 16. Nov 2004

Jetzt wird der Vorsprung für Dell noch grösser, weil jetzt viel mehr Leute auch Dell...


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /