Red Hat eröffnet Niederlassung in Peking

Bessere Unterstützung für den Open-Source-Markt in China

Red Hat hat eine Landesgesellschaft in China gegründet: Red Hat Software (Beijing) Co., Ltd. Mit der neuen Konzernniederlassung will Red Hat dem Open-Source-Markt in China neue Möglichkeiten eröffnen und die Vorteile von Open-Source-Software für den Einsatz in kommerziellen und öffentlichen Organisationen besser bekannt machen.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wir sehen eine große Zukunft für Red Hat in China", erklärte Matthew Szulik, President und CEO von Red Hat. "Open-Source-Software und insbesondere Linux wird eine wichtige Rolle in China spielen. Das gilt sowohl für die Förderung der schnell wachsenden Software-Industrie Chinas als auch für die Schaffung der optimalen Informationsinfrastruktur für Chinas weltweit operierende Konzerne. Wir freuen uns darauf, den Markt genau unter die Lupe zu nehmen und mit den bestmöglichen Lösungen zu versorgen."

Stellenmarkt
  1. Inhouse Berater SAP HCM / SuccessFactors (w/m/d)
    TÜV SÜD Gruppe, München
  2. Developer (m/w/d) Microsoft Dynamics 365 Business Central
    B.i.Team Gesellschaft für Softwareberatung mbH, Karlsruhe, München und Berlin
Detailsuche

Eine der ersten Initiativen von Red Hat Peking soll der Linux- und Open-Source-Bildungsarbeit gelten: Red Hat Peking wird das Red-Hat-Academy-Programm für Studenten und Schüler frei verfügbar machen. Red Hat Academy ist ein Schulungsprogramm, das Lehrern dabei helfen soll, ihren Studenten und Schülern Linuxkompetenz zu vermitteln. Red Hat arbeitet mit den Universitäten Tsinghua und Nanjing an der Etablierung des Programms in China. Mit dem Schulungsprogramm will Red Hat den Studenten und Schülern nicht nur die Grundlagen der Open-Source-Technologie vermitteln, sondern auf diese Weise auch neue Open-Source-Entwicklungen und Unternehmergeist fördern.

Red Hat will auch eng mit Partnern aus der IT-Branche wie BEA, Dell, HP, IBM, Intel und Oracle sowie chinesischen Geschäftspartnern zusammenarbeiten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Venturi-Tunnel
Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
Artikel
  1. Elektroauto: Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg
    Elektroauto
    Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg

    Einen der ersten Cadillac Lyriq zu reservieren, glich mehr einer Lotterie als einem Autokauf. In wenigen Minuten waren alle Luxus-Elektroautos vergriffen.

  2. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

  3. Abonnenten verunsichert: Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt
    Abonnenten verunsichert
    Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt

    Wer mit einem Musikstreamingabo Hörbücher hören will, muss von Apple Music zu Deezer, Spotify oder einem anderen Anbieter wechseln.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /