Abo
  • Services:

Neuer Intel-Chef gewählt

Aufsichtsrat wählt wie zu erwarten war Paul Otellini zum CEO

Intel hat bald einen neuen Chef: Wie bereits erwartet, hat der Aufsichtsrat des Chip-Riesen Paul S. Otellini als zukünftigen Chief Executing Officer (CEO) gewählt. Sein Vorgänger Craig Barrett wird zum Chairman.

Artikel veröffentlicht am ,

Derzeit ist Otellini noch als Präsident und Chief Operating Officer (COO) für Intel tätig. Am 18. Mai 2005 wird der 54-jährige Barrett als CEO ablösen. Barrett (65) hingegen wird Andrew S. Grove (68), Intels vorletzten CEO, im Aufsichtsrat ersetzen. Grove wird dem Unternehmen nur noch als Berater zur Seite stehen. Otellini ist bereits seit 1974 bei Intel und seit Januar 2002 Präsident und COO. Barrett ist ebenfalls seit 1974 im Unternehmen und seit 1998 als Intel-CEO tätig. Beide wurden 2002 in den Aufsichtsrat gewählt.

"Craig und Paul sind das richtige Team zur richtigen Zeit für Intel", kommentierte Grove den Wechsel. "Wir können uns sehr glücklich schätzen, sie am Ruder zu haben." Dabei ist das Team schon dabei aufzuräumen, um das seit einigen Quartalen durch Hardware-Fehler und Produktverschiebungen geplagte Unternehmen wieder auf Kurs zu bringen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 147,99€ statt 259,94€
  2. 229,90€ + 5,99€ Versand
  3. 127,85€ + Versand
  4. 449€

Skid 11. Nov 2004

pssst: Barrett ist seit ebenfalls seit 1974 im Unternehmen und seit 1998 als Intel-CEO...


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /