MSN Search: Microsoft stellt neue Suchmaschine vor

Microsofts Suchindex umfasst 5 Milliarden Webseiten

In einer Beta-Version hat Microsoft eine neue Web-Suche in MSN Search integriert, die unter anderem eine standortbezogene Suche anbietet, was aber noch nicht in der deutschen Version funktioniert. Ansonsten wurden weitere Microsoft-Dienste in die Suche eingebunden, um diesen eine höhere Aufmerksamkeit und Verbreitung zu verschaffen.

Artikel veröffentlicht am ,

MSN Suche Beta
MSN Suche Beta
Stolz verkündet Microsoft, dass der Suchindex von MSN Search derzeit 5 Milliarden Webseiten umfasst. Zum Vergleich: Der Marktführer Google hat gerade seinen Suchindex auf rund 8 Milliarden Webseiten verdoppelt. Leider machte Microsoft keine Angaben zur Arbeitsweise der Suchmaschine. Im Kurztest schien es allerdings so, als ob sich letztendlich eine ähnliche Relevanz-Gewichtung wie bei Google ergibt.

Stellenmarkt
  1. Manager HR IT (m/w/d)
    Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  2. Prozessmanager (m/w/d) IT
    Göbber GmbH, Eystrup
Detailsuche

MSN Suche Beta
MSN Suche Beta
Ohnehin fallen die Ähnlichkeiten zu Google bei Funktion und Gestaltung auf. So bindet auch die MSN Suche kontextbezogene Werbung in Suchergebnisse ein und erlaubt den Aufruf gespeicherter Webseiten aus dem Such-Cache. Über Tabs lassen sich Web-Suchanfragen leicht auf die Nachrichten- oder Bilder-Suche umlenken, wie es ebenfalls Google vormacht. Die Nachrichten-Suche lässt aber auf der deutschsprachigen Suche noch sehr zu wünschen übrig, da offenbar nur eine geringe Anzahl von Nachrichtenquellen durchsucht wird. Außerdem lassen sich gefundene Suchergebnisse auf einen bestimmten geografischen Standort begrenzen, was in der deutschen Suche noch nicht möglich ist.

MSN Suche Beta
MSN Suche Beta
In der Web-Suche von MSN Search wird nun auch MSN Music eingebunden, wenn man einen Songnamen, Albumtitel oder den Künstler eingibt, so dass ein Verweis auf MSN Music zusätzlich zu den Web-Ergebnissen erscheint. Dadurch sollen sich Songstücke oder ganze Album mit nur wenigen Mausklicks bei Microsofts Musik-Shop bestellen lassen. Auch diese Funktion ist noch nicht in der deutschen Suche integriert.

MSN Suche Beta
MSN Suche Beta
Durch die Einbindung von Microsofts Enzyklopädie Encarta sollen sich ganz normal formulierte Fragen beantworten lassen, so dass man etwa nach der Hauptstadt eines Landes suchen kann, indem man die entsprechende Frage so eingibt, als würde man sie einem Menschen stellen. Allerdings steht auch diese Funktion in der deutschen Suche nicht zur Verfügung, so dass man hier auf den US-Ableger angewisen ist, der natürlich nur englischsprachige Fragen verarbeitet.

Golem Akademie
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    13.–16. Dezember 2021, virtuell
  2. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    8.–12. November 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die deutschsprachige Beta-Version von MSN Search kann über beta.search.msn.de abgerufen werden, während man die US-Seiten auf beta.search.msn.com findet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mecki 12. Nov 2004

ja dann sind bei fastbot eben ein teil der ergebnisse von google dabei, oder umgekert...

Jörg 12. Nov 2004

Sorry Phil, ich muss dich leider enttäuschen. Ich bin kein Gamer und solche Spiele sind...

Phil o'Soph 12. Nov 2004

Als Hardcore-Gamer bin ich natürlich im Mixed-Mode :-) Phil http://www.golem-macht...

ein Frickler 11. Nov 2004

GENAU... denn nur mit dem IE surft es sich so richtig sicher... und Datenbanken in...

Phil o'Soph 11. Nov 2004

Nein. Benehmen sich wie Kinder. Schaden nur sich selbst, da sie von MSN-Search-Nutzern...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pixel 6 und Android 12
Googles halbgare Android-Update-Schummelei

Seit Jahren arbeitet Google daran, endlich so lange Updates zu liefern wie die Konkurrenz. Mit dem Pixel 6 und Android 12 enttäuscht der Konzern aber.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

Pixel 6 und Android 12: Googles halbgare Android-Update-Schummelei
Artikel
  1. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

  2. Geheimdienstchefs im Bundestag: Nachrichtendienste wollen weiter Spionagetools zukaufen
    Geheimdienstchefs im Bundestag
    Nachrichtendienste wollen weiter Spionagetools zukaufen

    Von der Debatte um Pegasus zeigen sich die deutschen Nachrichtendienste unbeeindruckt. Der Zukauf von Trojanern und Analysesoftware sei unverzichtbar, heißt es.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. Apple: Notch des Macbook Pro legt sich über Inhalte
    Apple
    Notch des Macbook Pro legt sich über Inhalte

    Erste Käufer des neuen Macbook Pro berichten von einer schlechten Software-Anpassung. So legt sich die Notch über Menüs oder den Mauszeiger.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Switch OLED 369,99€ • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /