Abo
  • Services:

Spieletest: Leisure Suit Larry - Magna Cum Laude

Adventure-Held kehrt zurück - und enttäuscht

Groß war die Freude unter unzähligen PC-Spielern, als Vivendi Universal bekannt gab, die berühmte Leisure-Suit-Larry-Reihe wieder aufleben zu lassen. Ebenso groß dürfte jetzt allerdings auch die Enttäuschung sein - denn das, was nun unter dem Namen "Leisure Suit Larry - Magna Cum Laude" in die Läden kommt, hat mit der erfolgreichen Adventure-Reihe aus den Achtzigern und Neunzigern kaum noch etwas zu tun.

Artikel veröffentlicht am ,

Leisure Suite Larry - Magna Cum Laude
Leisure Suite Larry - Magna Cum Laude
Gut, die prinzipielle Spielthematik ist dieselbe geblieben: Jagte man einst als Larry Laffer beständig dem schönen Geschlecht hinterher und holte sich dabei eine Abfuhr nach der anderen, schlüpft man nun in die Rolle von Laffers Neffen Larry Lovage, der seinem Verwandten zum Verwechseln ähnlich sieht. Schauplatz des Spiels ist die Uni, an der Larry natürlich von zahlreichen jungen, knackigen Traumfrauen umgeben ist; und sein Ziel ist wieder einmal, so viele von diesen holden Schönheiten wie möglich ins Bett zu bekommen.

Inhalt:
  1. Spieletest: Leisure Suit Larry - Magna Cum Laude
  2. Spieletest: Leisure Suit Larry - Magna Cum Laude

Screenshot #1 (PC)
Screenshot #1 (PC)
Um das ein wenig zu forcieren, nimmt Larry an einer TV-Show mit dem Namen "Swingles" teil, wo es im Grunde um nichts anderes geht als in jeder Runde neue Frauen dazu zu bringen, mit dem kleinen und nicht sonderlich attraktiven Helden in die Kiste zu hüpfen. So weit, so gut - diese Rahmenbedingungen unterscheiden sich schließlich nicht allzu sehr von den früheren Titeln der Reihe. Was sich Vivendi diesmal für das Gameplay hat einfallen lassen, ist dafür aber eine ziemliche Frechheit.

Screenshot #2 (PC)
Screenshot #2 (PC)
Point&Click und klassische Inventar-Rätsel sind passé, stattdessen steuert man den 3D-Larry mit der Tastatur über den Uni-Campus und später dann auch durch die nahe gelegene Stadt, immer auf der Suche nach der nächsten Bettpartnerin. Hat man eine gefunden, gilt es, sie durch einen Erfolg in diversen Mini-Spielen zu überzeugen - und diese sind an Trivialität kaum zu überbieten. Mal muss ein Spermium in einem kleinen Kasten am unteren Bildschirmrand durch simples Auf und Ab der Pfeiltasten gesteuert werden, ein anderes Mal gilt es, einfach nur im richtigen Moment auf die passende Taste zu hämmern. Zur Abwechslung kommt auch mal die Maus zum Einsatz, die dann aber ebenfalls nur wenig bewegt werden muss - spielerische Herausforderungen sucht man also vergeblich, zumal sich diese billigen Spielchen auch noch beständig wiederholen. Zwischendurch werden Münzen verdient und in der Gegend eingesammelt, die sich dann gegen neue Kleidung oder ein paar "erotische" Überraschungen wie eine plötzlich nur noch in Unterwäsche stehende Traumfrau eintauschen lassen.

Spieletest: Leisure Suit Larry - Magna Cum Laude 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-77%) 11,49€
  2. 111€
  3. 88€

Indytom 10. Jul 2006

Entgegen der bis hierhin geäußerten Kritik finde ich das Game so ziemlich Klasse. Am...

yoo 17. Feb 2006

jojoo

Andre 25. Okt 2005

Naja...nen bisschen Hardcore dazu und es wäre der erste interaktive Porno...

Freeshadow 15. Nov 2004

tja Doc da muss ich Dir wohl Recht geben: 1. "Wir "alten" Gamer der 1. Stunde werden als...

Daktari UAC 15. Nov 2004

Und ich dachte schon, es gäbe keine Feingeister mehr.


Folgen Sie uns
       


Alstom E-Bus Prototyp in Berlin - Bericht

Der Alstom Aptis kann mit beiden Achsen lenken und ist deshalb besonders wendig. Wir sind in Berlin eine Runde mit dem Elektrobus gefahren.

Alstom E-Bus Prototyp in Berlin - Bericht Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Physik: Maserlicht aus Diamant
    Physik
    Maserlicht aus Diamant

    Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
    Von Dirk Eidemüller

    1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
    2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
    3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

    Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
    Digitalfotografie
    Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

    War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
    2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

      •  /