• IT-Karriere:
  • Services:

Auch Philips und debitel wollen nicht zur CeBIT

Weitere Absagen für die CeBIT 2005

Mit Philips und debitel werden zwei weitere großen Namen auf der CeBIT 2005 fehlen, berichtet die Wirtschaftswoche. Beide Unternehmen hätten ihre geplante Teilnahme an der Computermesse abgesagt.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits zuvor hatten Hewlett-Packard und Peoplesoft mitgeteilt, der CeBIT den Rücken kehren zu wollen. OKI, Canon und Toshiba TEC waren bereits auf der CeBIT 2004 nicht mehr vertreten.

Stellenmarkt
  1. EGT Energievertrieb GmbH, Triberg
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Die Absage von Philips habe die Unternehmenssprecherin Veronika Hucke gegenüber der WirtschaftsWoche am Dienstag bestätigt.

Auch debitel wolle die Standkosten in Millionenhöhe anderweitig für die Kundengewinnung einsetzen, so die WirtschaftsWoche weiter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-66%) 16,99€
  2. 4,32€
  3. 11,99€

Pfrimel 11. Nov 2004

Na ich auch nicht, aber hoffentlich ist MS da um sich mit Kiddies zu beschäftigen ...

Hempel 11. Nov 2004

aber, ich glaub, das interessiert nicht wirklich wem :-(

Johann Weber 10. Nov 2004

Moin, na ja, ich stehe dem sehr skeptisch gegenüber - ich denke es ist kein guter...


Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


      •  /