Abo
  • Services:

ForceWare 66.93 - Neue Nvidia-Grafiktreiber auch für SLI

Für Windows NT 4, Windows XP/2000 und Windows XP Media Center Edition

Am 9. November 2004 hat Nvidia das neue GeForce-Grafiktreiberpaket "ForceWare 66.93" für Windows NT 4, XP und 2000 veröffentlicht. Neu hinzugekommen ist Unterstützung für die SLI getaufte Dual-Grafikkarten-Technik von Nvidia, außerdem unterstützen die Treiber nun erstmals Grafikkarten mit 512 MByte Speicher, auch wenn derartige seitens Nvidia-Partnern noch nicht erhältlich sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Weiterhin versteht sich ForceWare ab der Version 66.93 regulär auch auf GeForce 6200, GeForce 6600 und GeForce 6600 GT - unter NT 4 (mit Service Pack 6) werden nun erstmals PCI-Express-Grafikkarten unterstützt. Bei der Bildausgabe werden nun DVI-nach-HDTV-Adapter unterstützt, zudem werden nun erweiterte DVI-Timing-Einstellungen für alle Chips der GeForce-6-Serie geboten. Der richtige Monitor-Name sollen nun in allen Control-Panels richtig erkannt und dargestellt werden. Das TV/HDTV-Setup lässt sich nun im NView-Display-Setup-Wizard vornehmen. Außerdem lässt sich die mit dem ForceWare 56.64 im März 2004 eingeführte Bildschirm-Unterteilung mittels Grid-Lines ab der Version 66.93 besser einrichten und verwalten.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Böblingen
  2. BayernInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, München

Behoben wurden zudem einige mehr oder weniger gravierende Fehler mit Profi-Anwendungen Lightwave und Spielen wie Far Cry (in Verbindung mit Kantenglättung), Command and Conquer Generals, Deus Ex 2, Microsoft Rallisport Challenge, Sim City 4 und Quake3. Die Live-TV und DVD-Wiedergabe unter Windows XP Media Center Edition soll nun bei aktiviertem "Smart-Deinterlacing" im Nvidia DVD Decoder nicht mehr ruckeln. Außerdem soll bei manueller Untertaktung in Windows XP nun nicht mehr auf die Standardwerte zurückgeschaltet werden.

ForceWare 66.93 gilt laut Nvidia als WHQL-zertifiziert für GeForce 256 bis zur GeForce-6-Serie. Laut Xbitlabs.com ist die WHQL-Zertifizierung aber kein Garant dafür, dass die Treiber auch fehlerlos funktionieren, denn obwohl Nvidias Treiber noch so einige Probleme mit dem Shader Model 3.0 von DirectX 9.0c habe, gewährte Microsoft die WHQL-Zertifizierung. Für ATIs Treiber gelte Ähnliches, allerdings in Bezug auf 3Dc.

Zum Download findet sich der auch als ForceWare Release 65 geführte ForceWare 66.93 in verschiedenen, auch mehrsprachigen Versionen für Windows NT 4 (20,2 MByte), Windows XP/2000 (26 MByte) und Windows XP Media Center Edition 2004/2005 (26,4 MByte).



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  4. 915€ + Versand

SK1 29. Nov 2004

Ab der Generation Voodoo(1) können alle 3dfx - Chips SLI (siehe Quantum3D 100SB...

CK (Golem.de) 19. Nov 2004

Nein, im Grunde nicht, irgendwann waren die Detonationen zu Ende und ein neuer Name...

Calimero 19. Nov 2004

mal sehen, wann es dann die neuen omegatreiber gibt...

iso45 11. Nov 2004

@HAL9000 Meinste, dass das stimmt mit dem GeForce FX? Ich meine wundern würde es mich nicht.

iso45 11. Nov 2004

Nur weil es in diesem Falle 2d/3d Karten sind, ist es etwas anderes? Achso, und die...


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

    •  /