IBM zeigt kompakten Supercomputer auf POWER5-Basis

p5-575 auf Blade-artiger Architektur aufgebaut

IBM hat auf der Supercomputing Conference 2004 in Pittsburgh (USA) einen Vorgeschmack auf künftige Supercomputersysteme gegeben: Die Vorabversion dieser Systeme präsentiert sich in einem neuen kompakten, ultradichten Design, basiert auf der POWER5-Technologie und lässt sich zu Hochleistungs-Clustern zusammenschalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Das neue System p5-575 ist ein schlankes, Blade-Server-artiges System, das an den Erfolg der eServer-p655-Systeme anschließen soll. Dessen Rechenleistung wird vor allem in den Bereichen Genomforschung, Crash-Test-Simulationen, Erdölsuche sowie bei ozeanographischen und atmosphärischen Untersuchungen eingesetzt.

Stellenmarkt
  1. SAP-Anwendungsbetreuer Inhouse FI/HR (m/w/d)
    Österreichisches Verkehrsbüro AG, Wien (Österreich)
  2. Anwendungsbetreuerin / Anwendungsbetreuer (m/w/d) Direktion Bonn Hauptabteilung IT
    Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik, Bonn
Detailsuche

In die neuen Systeme will IBM neue Technologien wie zum Beipiel die Multi-Chip-Packaging-Technologie einbauen, die eine schnelle Verbindung zwischen den acht POWER5-Prozessoren ermöglicht und somit die Performance zusätzlich steigert.

Basierend auf IBMs führender 64-Bit-POWER-Technologie wird der p5-575 mit einem 1,9-GHz-POWER5-Prozessor verfügbar sein. Der p5-575 soll mit einem 1,9-GHz-Power5-Prozessor und AIX oder Linux als Betriebssystem zu haben sein. Der neue IBM Server p5-575 wird voraussichtlich im Laufe des ersten Quartals 2005 verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Nichelle 15. Jun 2005

Ich hab meinen Dual UltraSPARC IIIi und bin glücklich =) http://www.sun.com/desktop...

Fridolin Darde 10. Nov 2004

Microsofts Betriebssysteme sind alle nur auf i386 und deren Nachfolgearchitekturen...

Der (aller... 10. Nov 2004

NT4? Hab's nicht ausprobiert, aber wenn die Power CPUs abwärtskompatibel sind?!?!?!?! An...

Gerhart Steiner 10. Nov 2004

Leider läuft kein M$-Betriebssystem auf Power5 Prozessoren, sonst bräuchten die Crashs...

elvis 10. Nov 2004

die wollen crashs doch nur SIMULIEREN! ;)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. Deutsche Telekom: Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen
    Deutsche Telekom
    Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

    Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.

  2. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  3. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /