Abo
  • IT-Karriere:

Saga of Ryzom - Online-Rollenspiel kostenlos testen

Spiel-Client im Download günstiger als im Laden - allerdings auch ohne Freimonat

Um mehr Spieler für das Online-Rollenspiel The Saga of Ryzom gewinnen zu können, bietet der französische Entwickler Nevrax nun eine 14-tägige Testphase an. Mehr Nutzer sind für Ryzom auch bitter nötig, denn zumindest auf dem Server für deutschsprachige Spieler fühlte man sich Ende Oktober/Anfang November 2004 noch recht einsam.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Die seit dem 8. November 2004 kostenlos angebotene 14-tägige Testphase erfordert den Download einer rund 1,2 GByte großen Installationsdatei und die Anmeldung für den Testzugang, die eine Kreditkarte voraussetzt. Wenn man sich vor Ablauf des Testzeitraums wieder abmeldet, werden keine Kosten fällig. Danach werden für den Spiel-Client einmalig knapp 26,- Euro - statt 50,- Euro für die Spielepackung inkl. Freimonat - und anschließend die üblichen 12,90 Euro pro Monat fällig. Bei dreimonatiger, halbjährlicher und ganzjähriger Bezahlung im Voraus können die Abokosten um bis zu 20 Prozent gesenkt werden. Ein Freimonat scheint in den 25,- Euro nicht enthalten zu sein.

Mehr zum Windows-basierten Online-Rollenspiel Ryzom findet sich im Testbericht von Golem.de.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. 69,90€ (Bestpreis!)
  3. 99,00€

Astrid 08. Apr 2006

Hallo, stimmt doch alles garnicht.Wir hatten eine Woche kostenlos und danach spielt mein...

??? 11. Nov 2004

du brauchst keine kreditkarte, atm ist praktischer. zwar keine credit und eigentlich nur...

webtk (Zandy) 10. Nov 2004

Für Das Game The Sage of Ryzom brauchst in Deutschland keine KK. Für deutschland wird...

Phil o'Soph 10. Nov 2004

Darüber kann man diskkutieren. Ich als ehemaliger Bankkaufmann denke eher an die...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 Pro Max - Test

Das neue iPhone 11 Pro Max ist das erste iPhone mit einer Dreifachkamera. Dass sich diese lohnt, zeigt unser Test.

iPhone 11 Pro Max - Test Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /